„Diese Tagung ist nicht zu toppen!“

Die 3. Herbstakademie des Forum Seniorenarbeit NRW setzt mit gelungener Mischung von bewährten und neuen Kooperationspartner sowie Methoden das erfolgreiche Veranstaltungsformat der letzten Jahre fort.

Am 01. und 02.09.2014 fand die 3. Herbstakademie des Forum Seniorenarbeit NRW statt. Sie hatte den Titel „Vielfalt. Verständnis. Veränderung – Zusammen mehr bewegen in der Seniorenarbeit“ und widmete sich der Zusammenarbeit zwischen Haupt- und Ehrenamtlichen sowie zwischen Kommunen und Organisationen.

Wie bei den vorherigen Herbstakademien setzte das Forum Seniorenarbeit auf die bewährte Mischung von unterschiedlichen Moderations- und Lernmethoden, um einen abwechslungsreichen und die Teilnehmenden einbeziehenden Ablauf zu gewährleisten.

Programm der 3. Herbstakademie

Nach den Grußworten von Markus Leßmann, Abteilungsleiter Pflege, Alter, demografische Entwicklung im Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen und Heike Nordmann, Geschäftsführerin, Kuratorium Deutsche Altershilfe, bezogen die Schauspielerinnen des stehgreiftheaters impromix Stellung zum Thema Zusammenarbeit zwischen Haupt- und Ehrenamtlichen. Dadurch angeregt ging es gleich in den ersten Austausch unter den 160 Teilnehmenden, die in ihren „Sitzquartieren“ spontan lebhaft diskutierten.

In insgesamt 21 Workshops setzten sich das wechselseitige Lernen und der Austausch fort. Die jeweils zweistündigen Workshops arbeiteten stark teilnehmerorientiert und boten neben den unterschiedlichen Themen auch durch die vielfältige Gestaltung viele Anregungen.

Am Abend der Herbstakademie wurden die Teilnehmenden zu einem Square-Dance eingeladen. Unter fachkundiger Leitung des Münsteraners Reiner Kemming, der auch ZWAR Trainings für internationale Folkloretänzer anbietet, übten sich ca. 50 Teilnehmende in den Grundformen des Square-Dance ein. Mit viel Vergnügen und der Zusage des Trainers, dass die Lernerfolge noch größer ausfallen könnten. Den zweiten Tag leitete „Die singende Akademie“ ein – ein halbstündiges, alle Muskeln anregendes Einsingen mit Liedern von Conny Froboess bis Helene Fischer.

Nach einem Speaker’s Corner, auf dem die Verantwortlichen die Diskussionen und Ergebnisse ihrer Workshops in kleinen Gruppen vorstellten, schloss die 3. Herbstakademie mit einer barcampähnlichen Einheit ab. Die Teilnehmenden tauschten sich zu selbst vorgeschlagenen Themen, Fragen und Vorschläge in kleinen Gruppen aus, das Forum Seniorenarbeit organisierte Räume und Materialien für die Durchführung.

Zur Fotogalerie der 3. Herbstakakademie

Evaluation

Die Resonanz zur 3. Herbstakademie war von allen Seiten äußerst positiv. Eine Teilnehmerin z.B. meldete zurück: „Die Atmosphäre, die Mischung von Professionalität und Herzlichkeit, die Methodenvielfalt, … diese Tagung ist nicht zu toppen!“

Mehr als die Hälfte der Teilnehmenden haben sich im Anschluss an die Herbstakademie an der anonymisierten Online-Evaluation beteiligt. Ihre Rückmeldungen ergaben im Durchschnitt bei einer Bewertungsskala von eins (sehr gut) bis vier (nicht zufriedenstellend) folgendes Ergebnis:

  • Wie beurteilen Sie das Thema der Herbstakademie? 1,5
  • Wie beurteilen Sie Ihren persönlichen Nutzen für die Praxis? 1,9
  • Wie beurteilen Sie die Auswahl der Workshopinhalte? 1,8
  • Wie beurteilen Sie die Möglichkeit zur Mitarbeit während Ihrer Workshops? 1,6
  • Wie beurteilen Sie die Möglichkeit, mit anderen Teilnehmer/-innen der Herbstakademie in’s Gespräch zu kommen? 1,3
  • Wie zufrieden waren Sie mit dem Veranstaltungsort? 1,2
  • Wie beurteilen Sie die Herbstakademie insgesamt? 1,4

Dokumentation

Die 3. Herbstakademie wird in der nächsten Ausgabe von „Im Fokus“ (November 2014) dokumentiert. Wer darüber frühzeitig informiert werden möchte, möge sich in den Newsletter-Verteiler des Forum Seniorenarbeit eintragen: Newsletter Formular


Dieser Beitrag ist Teil der Serie:
Dokumentation 3. Herbstakademie 2014

3 Gedanken zu “„Diese Tagung ist nicht zu toppen!“

  1. stymmt. das war eine super tolle tagung. außerdem gefällt mir die website jetzt viel besser, als neulich als ich das erste mal hier war. die erste seite ist irgendwie luftiger. das gefällt mir sehr gut.

    • Dank der konstruktiven Rückmeldungen der Teilnehmer/innen aus dem LokOG-Netzwerk haben wir einige Dinge stark verändert.

      Vielen Dank an alle, die sich an den Tests beteiligt haben!

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

schliessen