Schwerpunktthema: Seniorengenossenschaften

Selbsthilfe wird gefördert

Nun Reden Wir – Ausgabe 89 · 09/14 / Die Zeitschrift der Landesseniorenvertretung NRW

Die Gestaltungsaufgabe Alter ist so umfänglich, dass sie nur in gemeinschaftlicher Anstrengung aller gesellschaftlichen Gruppen zu stemmen ist. Unser Jahresmotto „Alter bewegt – verantwortlich und gemeinsam“ macht dies ganz deutlich.

In dieser Ausgabe der NRW befassen wir uns schwerpunktmäßig mit „Seniorengenossenschaften“. Keine Sorge: Hier geht es nicht um Ideologien, sondern um einen wieder attraktiv gewordenen Ansatz, bei dem ältere Menschen die Dinge selbst in die Hand nehmen, um im Alter unabhängig von der immer noch schwachen Altenhilfe zu sein.

Hilfe zur Selbsthilfe ist das Oberthema, unter dem sich – wie Beispiele in diesem Heft zeigen – Menschen bemühen, das immer öfter geforderte Engagement wirklich umzusetzen. Auch Seniorenvertretungen können übrigens den Anstoß für Genossenschaftsgründungen initiieren!

Dass es dazu Geduld, Fachwissen und nicht zuletzt auch viel Mut braucht, wird deutlich: Denn noch immer sind trotz aller hehren Worte die Hürden hoch, wenn es um Gemeinnützigkeit geht. Wussten Sie, dass zum Beispiel Tauschringe nicht als gemeinnützig gelten?
Wenn das Alter nicht mehr für sich sorgen kann, dann besteht die Gefahr, dass sich das Altersbild verschlechtert – ein Blick nach Japan zeigt, was gemeint ist.

NRW-Bauminister Michael Groschek sprach auf Einladung der Landesseniorenvertretung kürzlich in Münster zum Thema Wohnen. Vielleicht liest er ja diese NRW-Ausgabe intensiv und erfährt daraus ebenso viel Wissenswertes wie Sie, das wünscht sich

Ihre Gaby Schnell
(Aus dem Editorial)

Download auf der Website der LSV NRW

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

schliessen