Logo BAGSO Karrikaturenwettbewerb

Karikaturenwettbewerb “Digitalisierung –(k)ein Problem?”

Die Gewinnerinnen und Gewinner des Karikaturenwettbewerbs “Digitalisierung –(k)ein Problem?” stehen fest.

Die ersten Preise gehen an Martin Zak für “SPAM-Ordner” und Sabine Voigt für “Pflegeroboter”. Insgesamt zeichnet die BAGSO – Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen zwölf Preisträgerinnen und Preisträger aus.
weiterlesen: Karikaturenwettbewerb “Digitalisierung –(k)ein Problem?”

Keyvisual Forum Digitalisierung

Beteiligungsplattform Forum Digitalisierug

Auf der Beteiligungsplattform des Forums Digitalisierung und Engagement www.forum-digitalisierung.de wird eine gemeinsame Diskussion mit Engagierten über die Digitalisierung geführt: Seien Sie dabei und diskutieren Sie über digitale Kompetenzen im Engagement, über den Zusammenhang von Digitalisierung und Demokratieentwicklung und vieles mehr.
weiterlesen: Beteiligungsplattform Forum Digitalisierug

Häuserreihe

Auf dem Weg zu einer nachhaltigen IKT-gestützten Quartiersentwicklung – Ein Reifegradmodell

Die Förderung von Caring Communities (deutsch: sorgenden Gemeinschaften) als Mittel zur nachhaltigen Bewältigung des demographischen Wandels wird von vielen Wissenschaftlern propagiert. Gemeinwesenorientierten Technologien wird hierbei ein hohes Potenzial für die Unterstützung des Aufbaus sorgender Gemeinschaften zugesprochen. Die Einführung solcher Technologien ist jedoch ein komplexes Unterfangen und die nachhaltige Einführung schwierig.
weiterlesen: Auf dem Weg zu einer nachhaltigen IKT-gestützten Quartiersentwicklung – Ein Reifegradmodell

Bebilderung Suche

Aufruf: Projekte, Angebote und kleinere Aktionen gesucht!

Machen Sie gemeinsam mit uns tolle Angebote für ältere Menschen sichtbar und setzen Sie Impulse!

Was wird gesucht?

Angebote, die einen ersten Zugang in die digitale Welt für ältere Menschen ermöglichen – trotz Corona!

Wir suchen Projekte, Angebote oder auch kleinere Aktionen, die Wege und Möglichkeiten darstellen, ältere Menschen bei digitalen Themen zu begleiten und gleichzeitig den mit der Corona-Pandemie einhergehenden Beschränkungen (insbesondere Kontaktbeschränkungen) zu entsprechen.
weiterlesen: Aufruf: Projekte, Angebote und kleinere Aktionen gesucht!

Cover Magazin

Die 19 Ausgabe des kubia-Magazins Kulturräume+ ist da: Nebenwirkungen nicht ausgeschlossen

Nebenwirkungen nicht ausgeschlossen: Kulturteilhabe und Gesundheit

Unter dem Titel “Nebenwirkungen nicht ausgeschlossen” geht es in der aktuellen Magazin-Ausgabe um Kulturteilhabe und Gesundheit. Gerhart Baum, Vorsitzender des Kulturrats NRW, spricht im Interview über die heilsame Kraft der Kunst und ihre Bedeutung, nicht nur im Alter. Victoria Hume, Leiterin der Culture, Health & Wellbeing Alliance, und Farrell Renowden von Age UK geben einen Überblick über die weitreichende Studienlage zu Gesundheit, Wohlbefinden und Creative Ageing in Großbritannien, wo es sogar möglich ist, Kultur auf Rezept zu verschreiben.
weiterlesen: Die 19 Ausgabe des kubia-Magazins Kulturräume+ ist da: Nebenwirkungen nicht ausgeschlossen

Titelbild ImFokus 3/2020

Im Fokus 3/2020 Neue Formen der Teilhabe in einer digitalen Gesellschaft

Die Ausgabe 3/2020 unseres Magazins trägt den Titel: „Neue Formen der Teilhabe in einer digitalen Gesellschaft“. Insbesondere in Zeiten in der die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben nicht gerade einfach ist, sind wir auf digitale Hilfsmittel angewiesen. Beispielsweise haben sich digitale Möglichkeiten des bürgerschaftliches Engagements in Form von nachbarschaftlichen Unterstützungsstrukturen als sehr Hilfreich erwiesen. Auch die Arbeit innerhalb des Forum Seniorenarbeit NRW hat teilweise auf die Kontaktbeschränkungen reagieren müssen und Veranstaltungen daher als Web-Seminare angeboten. Daraus haben sich auch für uns neue Formen der Teilhabe ergeben. In dieser Ausgabe finden Sie Rückblicke auf diese Veranstaltungen. Ansonsten gibt es wie immer eine Zusammenfassung der aktuellen Themen, Veröffentlichungen und  Veranstaltungen in und für NRW aus dem Bereich der Seniorenarbeit.
weiterlesen: Im Fokus 3/2020 Neue Formen der Teilhabe in einer digitalen Gesellschaft

Flyer Ausschnitt Projekt

Das Programm “Qualifizierung des bürgerschaftlichen Engagements” wird neu aufgelegt

Staatssekretär Dr. Bottermann: Mit dem Programm unterstützen wir Ideen ehrenamtlicher Initiativen, Vereine und Privatpersonen für Umwelt, Natur und Verbraucherschutz

Mit einer Neuauflage des Programms zur “Qualifizierung des bürgerschaftlichen Engagements” stärkt das Umweltministerium das Ehrenamt und unterstützt Projektideen von Vereinen, Gruppen und Einzelpersonen rund um die Themenfelder ländliche Räume, Naturschutz, Umwelt, Verbraucherschutz und Nachhaltigkeit.
weiterlesen: Das Programm “Qualifizierung des bürgerschaftlichen Engagements” wird neu aufgelegt

Logo LSV NRW

Kommunen brauchen Seniorenvertretungen!

“Auf wie viel Lebenserfahrungen, Kreativität und Chancen jene Städte und Gemeinden freiwillig verzichten, die keine kommunale Seniorenvertretung einrichten, darauf kann man nicht oft genug hinweisen”. Jürgen Jentsch, der Vorsitzende der Landesseniorenvertretung Nordrhein-Westfalen (LSV NRW), hat gute Argumente auf seiner Seite, wenn er für die Partizipation älterer Bürgerinnen und Bürger am politischen Leben in den Kommunen…
weiterlesen: Kommunen brauchen Seniorenvertretungen!

Cover Ergebnisse der Befragung

Ergebnisse der Umfrage “Methoden der Nachbarschafts- und Gemeinwesenarbeit”

Katharina Kühnel-Cebeci führte in Kooperation mit der Bundesarbeitsgemeinschaft Soziale Stadtentwicklung und Gemeinwesenarbeit e.V., dem VskA / Fachverband für Nachbarschaftsarbeit und der Urbanen Liga ’18/’19 im Frühjahr 2020 eine Umfrage zu Methoden der Nachbarschafts- und Gemeinwesenarbeit durch. Diese wurden nun veröffentlicht.
weiterlesen: Ergebnisse der Umfrage “Methoden der Nachbarschafts- und Gemeinwesenarbeit”

Cover 2. Altenbericht NRW

Veröffentlichung des 2. Altenberichts „Alt werden in Nordrhein-Westfalen“

“Wir sehen, dass der demografische Wandel weiter fortschreitet. Die Menschen werden immer älter und die älteren Menschen werden immer mehr“, sagte Sozialminister Karl-Josef Laumann. Viele Menschen erreichen ein sehr hohes Alter mit einer hohen Lebensqualität.
weiterlesen: Veröffentlichung des 2. Altenberichts „Alt werden in Nordrhein-Westfalen“

schliessen