Ü65 geht Online – Am Beispiel von vier Kölner Stadtteilen

Julian Wagner, Diakonisches Werk Köln und Region gGmbH, SeniorenNetzwerk Junkersdorf
Sandra Kiehn, Diakonisches Werk Köln und Region gGmbH, SeniorenNetzwerk Müngersdorf
Sabine Kistner-Bahr, Diakonisches Werk Köln und Region gGmbH, Koordinatorin SeniorenNetzwerk Klettenberg
Moderation: Christine Freymuth, Forum Seniorenarbeit NRW

Dieser Beitrag ist Teil der Dokumentation der Frühjahrsakademie 2021 des Forum Seniorenarbeit NRW.Logo SeniorenNetzwerke

Im Rahmen dieses Workshops wurde das Projekt Ü65 geht online, welches in Kooperation mit den SeniorenNetzwerken vor Ort (Sülz, Klettenberg, Junkersdorf und in Müngersdorf) durchgeführt wurde, vorgestellt.

Grundidee ist es, den älteren Menschen mittels digitaler Techniken die Teilhabe während der Corona-Pandemie trotz „social distancing“ bzw. Kontaktbeschränkungen zu ermöglichen. Im Fokus steht insbesondere die Kontaktmöglichkeit und -erhaltung mit Angehörigen und Bekannten. Mittels 1 zu 1 -Begleitung werden ältere Menschen beim Umgang mit digitalen Techniken unterstützt.

Zielgruppe sind insbesondere ältere Menschen ab 65, die Unterstützung bei technischen Fragen benötigen, unabhängig davon, ob sie schon ein Smartphone bzw. Tablet besitzen oder nicht.

Die Referent*innen begleiten dieses Projekt zur Technikbegleitung von Senior*innen selbst. Sie haben innerhalb dieses Web-Seminars ihre Rollen als Begleiter*innen der Senior*innen vor Ort und der hauptamtlichen Arbeit im Hintergrund definiert, von ihren praktischen Erfahrungen berichtet und die Herausforderungen benannt. Zur Unterstützung wurde ein Leitfaden für Engagierte in der Technikbegleitung mit Schwerpunkt „Lernen im Alter“ entwickelt.

Den Teilnehmenden wurde der gesamte Projektverlauf, von der Vorbereitung (Gelder, um Smartphones / Prepaid – Karte / Infomaterial zu kaufen; Öffentlichkeitsarbeit z.B. Presse, Flyer und Plakate; Unterstützende, Enagierten, Fachkräfte usw.; Interessierte) bis zur Begleitung der älteren Menschen durch Engagierte, vorgestellt: Von der ersten Kontaktaufnahme bis hin zum Treffen zwischen der engagierten und der älteren Person.

Innerhalb des Workshops wurden folgende Themenbereiche dargestellt:

  • Ausgangslage unter Corona-Bedingungen
  • Unterschiede der Stadtteile und die damit verbundenen konzeptionellen Vorgehensweisen
  • Finanzierung
  • Ablauf und Aufbau des Projektes
  • Hilfsmittel für die Technikbegleitung, wie Smartphone, Material uvm.
  • Bericht über die praktischen Erfahrungen und Herausforderungen
  • Entwicklung des Leitfadens für Engagierte

Präsentation zum Workshop

Weiteres zum Workshop:

Der thematische Einstieg in den Workshop gestaltete ein Youtube-Video der Knallerfrauen mit Martina Hill, zu dem im Nachgang eine kleine Umfrage stattgefunden hat.

Ergebnisse der Umfrage
Umfrage zum Video

Links zum Workshop:

Seniorennetzwerke Köln, Informationen zu der Organisation des Projekts, Website aufrufen

Flyer, Projektvorstellung Ü 65 geht Online, Website aufrufen

Forum Seniorenarbeit-Interview mit Diakon Hanno Sprissler, Interview zum Projekt Ü 65 geht Online, Website aufrufen

Blog-Artikel, Projektvorstellung Ü 65 geht Online, Website aufrufen

Artikel aus dem Stadtmagazin KölnerLeben, Artikel zum Aufruf für Tablets und Laptops, Website aufrufen

Netz-Omi: Fit mit Smartphone und Tablet, Bücher und Online-Kurse für die Arbeit mit Senior*innen, Website aufrufen

Letzte Aktualisierung: 15. April 2021

Teile diesen Beitrag:
Schriftgröße
Kontraste