Dokumentation der Frühjahrsakademie 2020 #kulturelle Vielfalt

Workshop: Neue Wege der nachbarschaftlichen Hilfe im Zeichen der kulturellen Vielfalt

Der neunte Workshop der Frühjahrsakademie 2020 zum Thema “Neue Wege der nachbarschaftlichen Hilfe im Zeichen der kulturellen Vielfalt” wurde geleitet von

  • Anne Kühl und Serpil Ögüt, „zentrum plus“ der AWO in Lierenfeld und
  • Peter Tonk, Regionalbüro Alter, Pflege und Demenz der Region Düsseldorf – eine gemeinsame Initiative zur Strukturentwicklung der Landesregierung und der Träger der Pflegeversicherung NRW, beim Amt für Soziales, Düsseldorf.

Innerhalb dieses Workshops wurde über Praxisbeispiele berichtet, Ideen eines Zugangs zu verschiedenen Kulturkreisen zusammengetragen, Erfahrungen ausgetauscht und zur Diskussion angeregt.

Das Leben vor Ort wird von Menschen unterschiedlicher Kulturen gestaltet. Diese Vielzahl an ungleichen Kulturen bringt bestimmte Chancen aber auch Herausforderungen mit sich. Es gilt diese kulturelle Vielfalt und die damit einhergehenden Bedarfe und Bedürfnisse im nachbarschaftlichen Engagement zu berücksichtigen. Dies trägt wiederum zum Abbau gesellschaftlicher Barrieren bei.

Verschiedene Herangehensweisen und Erfahrungen in der interkulturellen Nachbarschaftshilfe wurden in diesem Workshop thematisiert. Beispiele für Schlagwörter, die zu einer solch facettenreichen nachbarschaftlichen Hilfe zählen, sind:

  • Begegnungen ermöglichen,
  • Kommunikationswege gestalten und
  • Zugänge zu unterschiedlichen Communities schaffen.

Praxiserfahrungen

In einem ersten Schritt stellten die Referent*innen sich kurz vor, bevor die zugrundeliegenden Begrifflichkeiten noch einmal definiert und einige Statistiken vorgestellt wurden.

Im Anschluss daran berichteten die Referent*innen über ihre eigenen Erfahrungen aus der Praxis, konkret aus zwei Praxisprojekten:

Gruppenarbeit

Der zweite Teil des Workshops bestand aus einer interaktiven Gruppenarbeit. Die Workshop-Teilnehmenden fanden sich in Kleingruppen zusammen, und thematisierten ihre eigene Quartiers-/ Organisationsarbeit vor Ort. Welche Erfahrungen wurden bereits gesammelt? Welche Themen wurden bereits genutzt, um ein interkulturelles Zusammenkommen zu ermöglichen? Welche Bedarfe bestehen? Insgesamt wurden Fragen aus vier Bereichen diskutiert:

  1. Zugang,
  2. Inhalt,
  3. Begegnung und
  4. Quartier.

Zum Schluss wurden die Ergebnisse in Form eines Gallery Walks präsentiert und gemeinsam besprochen.

Präsentation als pdf-Datei

Weitere Informationen

Regionalbüros Alter, Pflege und Demenz

“zentrum plus” Lierenfeld

Weiteres zur Frühjahrsakademie

Gesamte Dokumentation der Frühjahrsakademie 2020 (wird kontinuierlich ergänzt)

Informationen rund um die Frühjahrsakademie des Forum Seniorenarbeit NRW

(Quelle Titelbild: pixabay)

Teile diesen Beitrag:
schliessen