Konstituierende Sitzung der Arbeitsgruppe Nachbarschaft und Nachbarschaftshilfe ermöglichen

Am Donnerstag, den 8. November 2018, fiel der Startschuss unserer vier Arbeitsgruppen mit der Auftaktveranstaltung der Arbeitsgruppe Nachbarschaft und Nachbarschaftshilfe ermöglichen im Regionalbüro Köln des Kuratoriums Deutsche Altershilfe.

Die Arbeitsgruppe des Forums Seniorenarbeit NRW thematisiert im Rahmen des Netzwerks „Sozialraum Digital gestalten“ Ausgestaltungsmöglichkeiten von Nachbarschaft und Nachbarschaftshilfe für ältere Menschen unter Zuhilfenahme digitaler Werkzeuge.

AG-Teilnehmende der 1. Sitzung
v.l.: Siegfried Räbiger, Daniela Wothe, Christine Freymuth, Leon Hellermann, Daniel Hoffmann, Sonja Heckmann, Edeltraut Krause

Die konstituierende Sitzung war ein voller Erfolg. Die Teilnehmenden der Arbeitsgruppe brachten ihre Expertise ein, sodass innerhalb der angesetzten Zeit konstruktiv zum Thema Nachbarschaft und Nachbarschaftshilfe ermöglichen diskutiert und gearbeitet wurde. Die ersten Arbeitsschritte

  • Ziel der Arbeitsgruppe und Eingrenzung des Themas,
  • Bedeutung der Förderung von Nachbarschaft und Nachbarschaftshilfe im digitalen Raum sowie
  • Chancen und Bedeutung der Digitalisierung für das Arbeitsfeld

konnten erfolgreich bearbeitet werden. Die Ergebnisse und Ideen der Arbeitsschritte wurden auf Metaplan gesammelt und werden nun verschriftlich.

Ein Ziel der Arbeitsgruppe wird es sein, den Nutzen und die Relevanz des Themas Digitalisierung auch für das Arbeitsfeld Nachbarschaft und Nachbarschaftshilfe zu verdeutlichen. In diesem Kontext sind unterschiedliche Akteure wie die älteren Menschen selbst, die Organisationen, die im Arbeitsfeld tätig sind und die Politik selbst zu unterscheiden. Bei der Bearbeitung des Themas werden ebenfalls die Aspekte Nachhaltigkeit und zur Verfügung stehende Ressourcen berücksichtigt. Ferner ist es Ziel der Arbeitsgruppe, gelungene Praxisprojekte zu identifizieren und von diesen zu lernen.

In einem weiteren Schritt wurden die Begrifflichkeiten Nachbarschaft und Nachbarschaftshilfe inhaltlich voneinander abgegrenzt. Weiter wurde im Diskurs die Bedeutung und Heterogenität der strukturellen Situation und Gegebenheiten vor Ort in der Nachbarschaft betont. Digitale Werkzeuge können entsprechend der Voraussetzungen in der Nachbarschaft möglicherweise neue informelle und formelle Engagementfelder im nachbarschaftlichen Kontext ermöglichen.

Zwischen den Arbeitsgruppenteilnehmenden herrscht Konsens darüber, dass die Digitalisierung im Arbeitsfeld Nachbarschaft und Nachbarschaftshilfe Chancen bereitstellen kann, die Arbeit mit älteren Menschen dabei aber auch besondere Herausforderungen mit sich bringt, denen es sich zu stellen gilt.

Die Arbeitsgruppe wird in einem dafür angelegten Online-Raum zwischen den Treffen weiterarbeiten. Der Termin für ein zweites Treffen der Arbeitsgruppe befindet sich in der Abstimmung.

Kontakt:

Christine Freymuth (Leitung der Arbeitsgruppe)
030/2218298-41
info@forum-seniorenarbeit.de

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

schliessen