Ergebnisse zum Modellprojekt Ehrenamt der Zukunft

Förderung der Selbstbestimmung und Teilhabe Älterer im Stadtteil

Immer mehr ältere Menschen benötigen kontinuierliche ehrenamtliche Unterstützung, um an der Gesellschaft teilzuhaben. Gleichzeitig gibt es immer weniger Ehrenamtliche, die ihre Zeit regelmäßig und dauerhaft für die Begleitung von Seniorinnen und Senioren zur Verfügung stellen.

Diese Entwicklung hat sich der Caritasverband für die Stadt Köln e. V. als Aufgabe gewidmet.

Ein Baustein dafür war das dreijährige Projekt „Ehrenamt der Zukunft: Förderung der Selbstbestimmung und Teilhabe Älterer im Stadtteil“. Seit März 2019 beschäftigte sich der Verband gemeinsam mit der Hochschule Düsseldorf als Projektpartner damit, wie das „Ehrenamt der Zukunft“ aussehen könnte.

Welche Erwartungen haben ältere Menschen an Ihre ehrenamtliche Begleitung? Welche Erfahrungen haben Sie gemacht? Wo ist Veränderung gewünscht? Welche Bedingungen brauchen Ehrenamtliche zukünftig, um sich zu engagieren? Wie können neue Ehrenamtliche für die Begleitung für Seniorinnen und Senioren begeistert werden?

Diesen Fragen ging das Projekt auf den Grund. Ziel ist es auch in Zukunft attraktive und flexible Strukturen für Ehrenamtliche und am Ehrenamt Interessierten anzubieten. Gleichzeitig muss die ehrenamtliche Begleitung verlässlich und wirksam für die zu Begleitenden sein.

Das gewonnene Wissen wird öffentlich geteilt, sodass der Zugang älterer Menschen zur Gesellschaft durch ein neu gedachtes Ehrenamt auch über Köln hinaus gelingen kann.

Website zum Projekt und Ergebnisse

Letzte Aktualisierung: 7. März 2022

Teile diesen Beitrag:
Schriftgröße
Kontraste