Engagement in der Senior:innenarbeit digital stärken – Von der Gewinnung über die Begleitung bis zur Anerkennung

Ankündigung des 2. Fachtags des Forum Seniorenarbeit NRW, 8. September 2022, Kath. Akademie Die Wolfsburg, Mülheim an der Ruhr

Während der Pandemie-Zeit wurde viel Neues angestoßen. Es sind viele neue Angebote entstanden, aber auch die Kommunikationswege mit ehrenamtlichen Mitarbeiter:innen oder innerhalb von Gruppen haben sich verändert. Im Mittelpunkt des zweiten Fachtags des Forum Seniorenarbeit NRW steht ein Thema, das insbesondere durch die Corona-Zeit an Bedeutung gewonnen hat. Wie kann das Engagement in der Seniorenarbeit zukünftig durch digitale Instrumente gestärkt werden?

Mit der Veranstaltung geben wir Impulse, wie ehrenamtliches bzw. bürgerschaftliches Engagement von oder für ältere Menschen mit digitalen Instrumenten begleitet werden kann. Wir orientieren uns hierbei an den Modellen des Freiwilligenmanagements und möchten sowohl praktische Beispiele als auch die dahinterliegenden digitalen Werkzeuge für einzelne Phasen vorstellen. Die Impulsgebenden stehen den Teilnehmenden für Fragen zur Verfügung.

Im Rahmen einer Podiumsdiskussion arbeiten wir den aktuellen Stand der Praxis heraus, reflektieren kritisch, was sich bewährt hat, formulieren Anforderungen an die zukünftige Arbeit und skizzieren eine Vision für die nächste Zeit.

Der Fachtag wird moderiert von Christian Müller, sozial pr, Hattingen.

Vom Forum Seniorenarbeit NRW wirken Marco Kunert und Daniel Hoffmann mit. Vorgestellt wird unter anderem ein spielerisches Konzept zur Sensibilisierung von Digital-Lots:innen und erste Ergebnisse für eine Arbeitshilfe in der zweiten Jahreshälfte 2022.

Weitere Programmpunkte sind:

Gewinnung von Ehrenamtlichen am Beispiel der App VoluMap
Simon Jegelka, TopoCare GmbH, Gütersloh

Begleitung von ZWAR-Gruppen per Videokonferenz und App
Dr. Kirsten Kemna, ZWAR e.V. Dortmund

Stimmenfang mit Lara Sommer, AWO Bielefeld

Begleitung von älteren Ehrenamtlichen am Beispiel der Kindernothilfe
Christopher Vent, Kindernothilfe e.V., Duisburg

Verbandsübergreifende lokale Vernetzung am Beispiel von HumHub
Stefan Zollondz, AWO Kreisverband Bielefeld

Podiumsdiskussion: Zum Stand und Perspektiven der Digitalisierung in der gemeinwesenorientierten Seniorenarbeit

Karl-Josef Büscher, Landesseniorenvertretung NRW
Lisa Heite, Generationennetz Gelsenkirchen e.V.
Daniel Hoffmann, Forum Seniorenarbeit NRW/KDA
Jörg Marx, Stadt Mülheim an der Ruhr/LaS NRW
Stefan Zollondz, AWO Kreisverband Bielefeld e.V.

Angesprochen werden haupt- und ehrenamtlich engagierte Personen aus der gemeinwesenorientierten Senior:innen- und Quartiersarbeit in NRW, die Angebote und Projekte im Themenbereich Digitalisierung konzipieren sowie Mitarbeitende aus anderen Arbeitsfeldern der Seniorenarbeit, die ehrenamtlich Engagierte begleiten.

Wir hoffen, mit dem Fachtag wegweisende Impulse für die zukünftige Seniorenarbeit, vor allem auch für die Weiterentwicklung des Engagements, geben zu können.

Wir laden Sie herzlich ein, dabei zu sein und sich an den Diskussionen zu beteiligen.

Alle Informationen, Programm und Anmeldemöglichkeit

Letzte Aktualisierung: 23. Juni 2022

Teile diesen Beitrag:
Schriftgröße
Kontraste