Fachtag 2022 – Engagement in der Senior:innenarbeit digital stärken

Illustration zum Fachtag 2022Von der Gewinnung über die Begleitung bis zur Anerkennung

8. September 2022

Katholische Akademie Die Wolfsburg, Mülheim an der Ruhr

Liebe Leserin,
Lieber Leser,

im Mittelpunkt des zweiten Fachtags des Forum Seniorenarbeit NRW steht ein Thema, das insbesondere durch die Corona-Zeit an Bedeutung gewonnen hat. Wie kann das Engagement in der Seniorenarbeit durch digitale Instrumente gestärkt werden?

Mit der Veranstaltung geben wir Impulse, wie ehrenamtliches bzw. bürgerschaftliches Engagement von oder für ältere Menschen mit digitalen Instrumenten begleitet werden kann. Wir orientieren uns hierbei an den Modellen des Freiwilligenmanagements und möchten sowohl praktische Beispiele als auch die dahinterliegenden digitalen Werkzeuge für einzelne Phasen vorstellen. Die Impulsgebenden stehen den Teilnehmenden für Fragen zur Verfügung.

Im Rahmen der Podiumsdiskussion arbeiten wir den aktuellen Stand der Praxis heraus, reflektieren kritisch, was sich bewährt hat, formulieren Anforderungen an die zukünftige Arbeit und skizzieren eine Vision für die nächste Zeit.

Angesprochen werden haupt- und ehrenamtlich engagierte Personen aus der gemeinwesenorientierten Senior:innen- und Quartiersarbeit in NRW, die Angebote und Projekte im Themenbereich Digitalisierung konzipieren sowie Mitarbeitende aus anderen Arbeitsfeldern der Seniorenarbeit, die ehrenamtlich Engagierte begleiten.

Wir hoffen, mit dem Fachtag wegweisende Impulse für die zukünftige Seniorenarbeit, vor allem auch für die Weiterentwicklung des Engagements, geben zu können.

Ich freue mich, Sie zu treffen.

Daniel Hoffmann

(stellvertretend für das Team des Forum Seniorenarbeit NRW)

Moderation: Christian Müller, sozial pr, Hattingen

10:30 Ankommen

11:00 Begrüßung durch die Moderation
Christian Müller, sozial pr, Hattingen

11:05 Eröffnung des Fachtags
N.N., Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen

11:15 Einführung und spielerische Annäherung an das Thema
Daniel Hoffmann, Forum Seniorenarbeit NRW

Impulse und Diskussion

11:30 Impuls I: Konzepte und Tools zur digitalen Begleitung Engagierter vor Ort
Marco Kunert, Forum Seniorenarbeit NRW

12:00 Impuls II: Gewinnung von Ehrenamtlichen am Beispiel der App VoluMap
Simon Jegelka, TopoCare GmbH, Gütersloh

12:30 Impuls III: Begleitung von ZWAR-Gruppen per Videokonferenz und App
Dr. Kirsten Kemna, ZWAR e.V. Dortmund

13:00 Mittagspause und Netzwerken
Stimmenfang mit Lara Sommer

14:00 Impuls IV: Begleitung von älteren Ehrenamtlichen am Beispiel der Kindernothilfe
Christopher Vent, Kindernothilfe e.V., Duisburg

14:30 Impuls V: Verbandsübergreifende lokale Vernetzung am Beispiel von HumHub
Stefan Zollondz, AWO Kreisverband Bielefeld

15:00 Podiumsdiskussion
Zum Stand und Perspektiven der Digitalisierung in der gemeinwesenorientierten Seniorenarbeit

Karl-Josef Büscher, Landesseniorenvertretung NRW
Lisa Heite, Generationennetz Gelsenkirchen e.V.
Daniel Hoffmann, Forum Seniorenarbeit NRW/KDA
Jörg Marx, Stadt Mülheim an der Ruhr/LaS NRW
Stefan Zollondz, AWO Kreisverband Bielefeld e.V.

15:45 Abschluss der Veranstaltung
Was nehmen wir mit – Stimmen aus dem Publikum

16:00 Ende der Veranstaltung und Abreise

Moderation

Christian Müller begleitet soziale Organisationen seit vielen Jahren bei ihren Schritten in die digitale Welt. In seinem Blog auf sozial-pr.net schreibt er mit seinem Team regelmäßig zu aktuellen Themen der Digitalisierung im Kontext sozialer Arbeit.

Christian Müller

Impulsgebende

Marco Kunert ist seit 2021 wissenschaftlicher Mitarbeiter im Kuratorium Deutsche Altershilfe und entwickelt hier im Rahmen des Forum Seniorenarbeit NRW Strategien und Qualifizierungen zur Begleitung Engagierter in der Arbeit mit älteren Menschen.

Marco Kunert

Simon Jegelka ist Co-Founder der TopoCare GmbH und präsentiert die VoluMap. VoluMap versucht regelmäßiges und spontanes Engagement zu verbinden. Auf der kommunalen Ebene soll der Weg in ein Engagement digital ermöglicht werden. Die App verspricht, das Ehrenamt ohne großen kommunalen Zeitaufwand zu unterstützen und zukunftsfähig aufzubauen.

Simon Jegelka

Dr. Kirsten Kemna ist Projektleiterin beim ZWAR e.V. in Dortmund. Sie berichtet über Ihre Erfahrungen Ehrenamtliche im Projekt „Train the Trainer – Qualifizierung digitaler Themenchampions für ältere Menschen in NRW“ digital zu begleiten und zu qualifizieren und die ZWAR-Gruppen landesweit durch eine App zu vernetzen.

Dr. Kirsten Kemna

Christopher Vent ist Referent für Bildung und Öffentlichkeitsarbeit bei der Kindernothilfe e.V., einem international tätigen Kinderhilfswerk mit etwa 1000 ehrenamtlich Mitarbeitenden, die er zum großen Teil betreut. In Zeiten von Corona hat er viele Prozesse eingeleitet, die das bisherige Engagement digital begleiten und neue digitale Engagementangebote geschaffen, wie beispielsweise eine Engagementplattform (www.kindernothilfe-aktiv.de).

Christopher Vent

Stefan Zollondz ist Koordinator für Digitale Themen beim AWO Kreisverband Bielefeld e.V. Mit dem Angebot eines digitalen Workspace bietet die AWO Projektteams die Möglichkeit, sich datenschutzkonform auf einer Sozialen-Netzwerk-Plattform einfach und unkompliziert zu vernetzen, Projekte zu planen, durchzuführen und zu dokumentieren.

Stefan Zollondz

In der Podiumsdiskussion

Jörg Marx ist Sozialplaner und Projektentwickler im Team 50-01 Planung, Steuerung und Controlling im Sozialamt der Stadt Mülheim an der Ruhr und Mitglied der Lenkungsgruppe der Landesarbeitsgemeinschaft Seniorenbüros.

Jörg Marx

Karl-Josef Büscher ist Vorsitzender der Landesseniorenvertretung
Nordrhein-Westfalen (LSV NRW).

Karl-Josef Büscher

Lisa Heite ist Geschäftsführerin des Generationennetz Gelsenkirchen e.V. und verantwortlich für das QuartiersNETZ Gelsenkirchen.

Lisa Heite

Daniel Hoffmann ist Leiter des Arbeitsbereichs Förderung und Weiterentwicklung Bürgerschaftlichen Engagements beim Kuratorium Deutsche Altershilfe, Projektleitung des Forum Seniorenarbeit NRW und einer der Sprecher:innen der AG Digitalisierung des BBE.

Daniel Hoffmann

Stimmenfang

In den Pausenzeiten fängt Lara Sommer, Digitalisierungsbegleiterin beim AWO Kreisverband Bielefeld e.V. per Smartphone Stimmen und Argumente der Teilnehmenden ein, warum Digitalisierung in der Seniorenarbeit wichtig ist und was sie sich aus fachlicher Perspektive wünschen würden.

Lara Sommer

Kath. Akademie Die Wolfsburg
Auditorium
Falkenweg 6
45478 Mülheim an der Ruhr
www.die-wolfsburg.de

Die Anmeldung ist ausschließlich über unsere Website möglich

Die Teilnahmegebühr beträgt 50,- EUR.

Die Teilnahmegebühr wird sofort nach Erhalt der Rechnung fällig.

Anmeldeschluss ist der 15. August 2022 oder wenn die maximale Teilnehmendenzahl erreicht ist.

Absage der Veranstaltung/Änderungsvorbehalt

Die Veranstaltung oder Teile davon können aus wichtigem Grund, z. B. bei zu geringer Teilnahmezahl oder bei Ausfall bzw. Erkrankung eines Referierenden, abgesagt werden. Wurde der Teilnahmebeitrag schon überwiesen, erstattet das KDA diesen unverzüglich. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen, sofern nicht den gesetzlichen Vertreter/-innen, Angestellten oder sonstigen Erfüllungsgehilfen des KDA vorsätzliches oder grob fahrlässiges Handeln vorzuwerfen ist.

Das KDA ist berechtigt, Änderungen des Programms oder einen Wechsel der Impulsgebenden vorzunehmen, wenn dies notwendig ist und die Veranstaltung nicht beeinträchtigt.

Rücktritt des Teilnehmenden

Der mit der Anmeldung reservierte Akademieplatz ist gegen Mitteilung des vollständigen Namens eines Ersatzteilnehmenden kostenfrei übertragbar. Des Weiteren ist bis zu vier Wochen vor Veranstaltungsbeginn ein Rücktritt von der Veranstaltung kostenfrei möglich.

Im Falle des vollständigen Rücktritts des Teilnehmenden vom Vertrag innerhalb von vier Wochen vor der Veranstaltung erstatten wir 50 Prozent, sofern der Platz mit zumutbarem Aufwand nicht anderweitig vergeben werden kann. Liegt der Rücktritt innerhalb einer Woche vor Veranstaltungsbeginn, ist die volle Teilnahmegebühr zu entrichten.

Fotos und Filmen während der Veranstaltung

Mit Ihrer Anmeldung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Fotos und Filme, die während der Veranstaltung aufgenommen werden, dem Forum Seniorenarbeit NRW zur Veröffentlichung zur Verfügung stehen.

Schlussbestimmungen

Sofern eine Klausel in diesen Teilnahmebedingungen unwirksam ist oder werden sollte, berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Bedingungen nicht. Die unwirksame oder unwirksam gewordene Klausel ist in diesem Fall durch eine solche zu ersetzen, die dem wirtschaftlichen Sinn und Zweck der unwirksamen Klausel am nächsten kommt. Gleiches gilt für etwaige Regelungslücken.

Gerichtsstand für Streitigkeiten ist Berlin.

Die Anmeldung ist ausschließlich über das Anmeldeformular möglich (alternativ: Anmeldeformular in eigener Seite aufrufen).

Zum Ausdrucken stellen wir Ihnen das Programm in einer PDF-Datei zur Verfügung. Gerne können Sie es auch in Ihren Netzwerken teilen und per E-Mail versenden.

Programm des Fachtags 2022

Kontakt:

Ansprechpersonen für den Fachtag beim
Forum Seniorenarbeit NRW sind

Daniel Hoffmann (Projektleitung)
Tel.: 030 / 221 8298 – 41

Marco Kunert (wissenschaftliche Mitarbeit)
Tel.: 030 / 221 8298 – 37

info@forum-seniorenarbeit.de

Veranstalter ist:

Kuratorium Deutsche Altershilfe
– KDA – gemeinnützige GmbH
Projekt Forum Seniorenarbeit NRW

Michaelkirchstr. 17-18
10179 Berlin

Letzte Aktualisierung: 22. Juni 2022

Schriftgröße
Kontraste