Dokumentation der Frühjahrsakademie 2020 #Vielfalt

Workshop: “Meine queere Nachbarschaft” – Vielfalt im Alter

Carolina Brauckmann arbeitet für rubicon e.V. als Fachberaterin für gleichgeschlechtliche Lebensweisen in der offenen Senior*innenarbeit. Sie leitete den Workshop “Meine queere Nachbarschaft” – Vielfalt im Alter. Für den Verein rubicon e.V. koordiniert sie den Bereich der Öffentlichkeitsarbeit.

Der Workshop startete mit einer Vorstellungsrunde. Danach rief Carolina Brauckmann zu einer interaktiven Befragung auf, bei der die Teilnehmenden sich mit ihren eigenen Erfahrungen zum Thema auseinandersetzen konnten und auch ein Status Quo untereinander sichtbar gemacht wurde.

Hauptsächlich ging es um die Anerkennung von Unterschieden in der Gesellschaft und insbesondere im eigenen Familien- und Bekanntenkreis. Es wurde erforscht, welche Erfahrungen alle gemacht haben und wie mit Unterschieden in puncto gleichgeschlechtliche Lebensweisen umgegangen wird. Die Teilnehmenden sollten sich dazu auf einer imaginierten Ja-Neutral-Nein Skala im Raum des Workshops positionieren. Die Ergebnisse der Umfrage ergaben, dass Diskriminierungen stattfinden, auch wenn die gleichgeschlechtliche Lebensart weitaus mehr anerkannt wird als noch vor einigen Jahren.

Nachdem sich die Teilnehmenden aktiv mit den Fragestellungen des Workshops auseinandersetzen konnten, ging Carolina Brauckmann dazu über die Teilnehmenden in Kleingruppen aufzuteilen, indem sie Fachbegriffe aus der Genderdebatte verteilte und sich so die Gruppen fanden. In einem persönlichen Austausch beriet sich die Kleingruppe über den Fachbegriff, welcher beispielsweise “Homophobie”, “Regenbogenfamilie” oder “Gendermainstreaming” sein konnte. Die Ergebnisse der Gespräche aus den Kleingruppen wurden dann im Plenum geteilt.

Das Thema des Workshops “Meine queere Nachbarschaft” nahm das letzte Drittel des anderthalbstündigen Workshops ein. So vielfältig wie das Thema ist, so vielseitig war auch die Diskussion. Die Impulsfragen zur Sichtbarmachung der geschlechtlichen Vielfalt und dessen Inklusion in die Gesellschaft forderte die Teilnehmenden des Workshops auf, einen Ideenpool zu generieren, wie LSBTQ* (lesbisch, schwul, bi, transgender, queer) in der Nachbarschaftshilfe integriert werden kann. Die Diskussion am Ende des Workshops wurde spannend, da vor allem die Frage aufgeworfen wurde, wie der*die haupt- oder ehrenamtliche Person die gleichgeschlechtliche Community erreichen könnte. Fühlen sich die Menschen wohl, wenn sie unter sich sind oder wäre ein gemischtes Angebot förderlich? Diese und andere Fragen wurden im Workshop diskutiert und haben für Inspiration im Bereich der Nachbarschaftshilfe gesorgt.

Flipcharts

Weiteres zur Frühjahrsakademie

Gesamte Dokumentation der Frühjahrsakademie 2020 (wird kontinuierlich ergänzt)

Informationen rund um die Frühjahrsakademie des Forum Seniorenarbeit NRW

Teile diesen Beitrag:
schliessen