Neues Projekt der Akademie für Ehrenamtlichkeit: Unterstützung und Beratung für zivilgesellschaftliche Akteure

Die Akademie für Ehrenamtlichkeit hat unter dem Namen “Die Verantwortlichen #digital” ein Projekt ins Leben gerufen, dass zivilgesellschaftliche Organisationen bei der Entwicklung einer digitalen Strategie und deren Umsetzung unterstützen möchte.

Pro Jahr werden 14 Organisationen bei der Erarbeitung einer zielgerechten und passgenauen Digitalisierungsstrategie unterstützt und durch professionelle Beratung bei der Analyse, Strategieentwicklung und ersten Umsetzungsschritten begleitet. Die Verantwortlichen erhalten persönliche Weiterbildungsmöglichkeiten. Zudem tauschen sie sich mit anderen Verantwortlichen bei Peer-to-Peer- und Vernetzungstreffen intensiv aus. Darüber hinaus können die jeweiligen Organisationen zur Umsetzung der geplanten Maßnahmen ein Budget beantragen

Bewerben können sich zivilgesellschaftliche Organisationen, die die Potentiale und Chancen des digitalen Wandels strategisch nutzen wollen bis zum 31. Juli 2019.

Träger des Projekts ist die Akademie für Ehrenamtlichkeit Deutschland im Förderverein für Jugend und Sozialarbeite.V. (fjs). Das Projekt wird von der Robert Bosch Stiftung und dem Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat gefördert. ZiviZ –Zivilgesellschaft in Zahlen gGmbH begleitet das Projekt wissenschaftlich.

Weitere Informationen zum Bewerbungsverfahren und die Teilnahmebedingungen finden Sie in der Kompaktinformation als PDF.

Allgemeine Informationen zum Projekt finden Sie auf der Webseite von die verantwortlichen #digital.

Teile diesen Beitrag:
schliessen