Das war das Netzwerktreffen DigiBE 2019!

Am 11. Juli fand in Köln das erste DigiBE Netwerktreffen in diesem Jahr statt. Die Seniorennetzwerkkoordinatorin Natascha Mark ermöglichte ein Treffen im Konferenztrakt des SBK in Köln Riehl. An der Veranstaltung nahmen etwa 30 interessierte haupt- und ehrenamtliche Netzwerkpartner*innen aus ganz NRW teil. Die Teilnehmenden haben in der Vergangenheit erfolgreich den Workshop Engagement älterer Menschen in der digitalen Gesellschaft im Kontext von unser-quartier.de absolviert und betreiben eine eigene Internetplattform im Redaktionsteam oder auch allein.

Mit einer kleinen Begrüßungs- und Vorstellungsrunde wurde in den Tag gestartet, da durch den DigiBE Workshop 2018 auch neue Gesichter hinzugekommen sind – auch wenn sich ein Großteil der Teilnehmenden bereits von vergangenen Veranstaltungen kennt. Für die Gruppe bestand die Möglichkeit, aufkommende Fragen in einem Themenspeicher zu sammeln, die dann in entsprechenden Zeitfenstern im Plenum beantwortet wurden. Einige Fragen waren so individuell, dass diese im Nachgang im Online Raum Forum Lernen bearbeitet werden.

Neben Fragen der Teilnehmenden standen vier Themen auf der Tagesordnung:

  • Datenschutz Schnellscheck,
  • „Der neue Editor in WordPress 5: Gutenberg“,
  • „Von der Website zur APP: Progressive WebApps machen es möglich“ und
  • Ausblick auf die neue Mustervorlage für den WS 2019.

In einem ersten Schritt wurden in Kürze nochmals einige Punkte des Datenschutzes angesprochen. Hier trat die Frage auf „Was darf ich und was darf ich nicht?“ In diesem Zusammenhang wurden insbesondere die Punkte individuelle Datenschutzerklärung, die Nutzung von Formularen auf der eigenen Webseite, die Einbindung von externen Diensten und der Cookie-Hinweis besprochen.

Der zweite Impuls von Daniel Hoffmann zielte auf die grundsätzliche Neuerung von WordPress, dem neuen Block-Editor, ab. Hier ergeben sich neue Möglichkeiten die Internetseite kreativ und individuell zu gestalten. Wie bei allen Neuerungen muss sich hier erst einmal mit der neuen Benutzeroberfläche auseinandergesetzt werden, was zu anfänglichen Herausforderungen führt. Fazit ist, sich Schritt für Schritt an den neuen Editor anzunähern und durch Ausprobieren und Übung einen sicheren Umgang zu gewinnen.

Nach der Mittagspause starteten wir mit einer Möglichkeit, wie die Quartiersplattformen als App u.a. auch auf Smartphones dargestellt werden können, in die zweite Tageshälfte. Progressive WebApps machen es möglich. Hier herrschte großes Interesse und Begeisterung der Netzwerkpartner*innen. Daniel Hoffmann stellte die Möglichkeiten einer Progressive WebApp anhand der Website des Forum Seniorenarbeit NRW vor:

Eine Progressive WebApp (PWA) verwandelt eine Website in eine browserbasierte App, was folgende Vorteile mit sich bringt:

  • Handhabung auf dem Homescreen,
  • Caching auf dem Gerät und
  • Geringere Datenübertragung.

Bevor das entsprechende Plugin genutzt werden kann, müssen einige Anpassungen und Einstellungen vorgenommen werden. Hier wird den Interessierten des Netzwerks DigiBE eine entsprechende Anleitung im Online Raum zur Verfügung gestellt.

Netzwertkreffen 2019 Teilnehmende

Die Veranstaltung endete mit einer kleinen Preview auf den diesjährigen DigiBE Workshop. Jeder Workshop-Gruppe wird ein Website-Rohling bzw. eine WordPress-Mustervorlage der Website zur Verfügung gestellt, mit der in das Abenteuer einer eigenen Internetseite gestartet wird. Die Mustervorlage des Workshops 2019 hat sich im Vergleich zu den vergangenen Website-Vorlagen verändert und modernisiert:

Mustervorlage DigiBE 2019Auch hier bestand seitens der Netzwerkpartner*innen Interesse, die ein oder andere Veränderung selbst auf der eigenen Website einzubauen bzw. zu übernehmen.

Wer Interesse hat am diesjährigen Workshop DigiBE teilzunehmen bzw. eine eigene Website mit WordPress zu gestalten, kann sich gerne beim Team des Forum Seniorenarbeit melden. Weitere Informationen zum Workshop inkl. Anmeldevoraussetzungen sind auf der Website unser-quartier zu finden.

Nach dem offiziellen Teil der Veranstaltung gingen die, die noch Zeit und Lust hatten, gemeinsam in einen Biergarten am Rhein und tauschten sich bei einem Kaltgetränk in der Sonne aus. Ein runder Abschluss einer informativen Veranstaltung mit guter Stimmung.

Weitere Informationen zu unser-quartier finden Sie auf der Website.

Teile diesen Beitrag:
schliessen