Vereine, Stiftungen und Co: Die neuen Bildungspartner?

Gelernt wird nicht nur in Schulen und Universitäten

Bildung ist ein lebenslanger Prozess der nicht nur auf die Schulzeit oder die Ausbildung begrenzt istInformelle und non-formale Bildungsaktivitäten haben mittlerweile Ihren festen Platz im nationalen Bildungsbericht. Vereine im Bereich Sport oder Musik und andere Organisationen tragen zu einem funktionierenden Bildungssystem bei.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat eine Zusatzbefragung im Rahmen der Erhebung „Zivilgesellschaft in Zahlen“ gefördert in welcher die Bildungsaktivitäten zivilgesellschaftlicher Akteure untersucht wurden. In der Studien wurde unter anderem untersucht, wie groß die personellen und finanziellen Ressourcen der Engagierten im Bildungsbereich sind, welche Zielgruppen und Vereine angesprochen werden und wie gut die kommunale Vernetzung funktioniert.

Rund 16 Millionen ehrenamtlich engagierte Menschen im Bildungsbereich

Die Auswertung der Studie “Zivilgesellschaft in Zahlen” hat ergeben, dass Bildung mit knapp 300.000 gemeinnützigen Organisationen das zweitwichtigste Engagementfeld in Deutschland ist. Mehr Vereine und Engagierte gibt es nur noch im Bereich Sport. In den letzten fünf Jahren konnte im Bereich Bildung ein Zuwachs von fünf Prozent festgestellt werden.

Die Publikation können Sie auf der Webseite der Zivilgesellschaft in Zahlen herunterladen.

schliessen