EFI-Weiterbildung 4.0

Gestartet wurde das Programm „Erfahrungswissen für Initiativen“ mit Weiterbildungsschulungen im Präsenzunterricht. Das war im Jahr 2002.

Viele Jahre später kamen immer mehr neue Erkenntnisse dazu, wie man z.B. das Internet für Lehr- und Lernzwecke nutzen kann. Formate wie z.B. eLearning kamen dazu, konnten sich aber für die Weiterbildung Älterer nicht wirklich durchsetzen. Die soziale Komponente des Lernens fehlt einfach.

Mit dem Paradigmenwechsel „Vom Lehren zum Lernen“ kann sich langsam die Vision vom selbstbestimmten Lernen etablieren. Das Vorratslernen von ganz bestimmten Inhalten weicht langsam dem selbstbestimmten Lernen von Inhalten, die man für die Bewältigung von bestimmten Problemen und Aufgaben beim Bürgerschaftlichen Engagement benötigt.

Immer mehr bestätigt sich, dass Wissen allein nicht ausreicht, um sich erfolgreich freiwillig zum Wohle der Allgemeinheit zu engagieren. Kompetenzen sind gefragt und gefordert. Längst ist man sich einig, dass zu den Schlüsselkompetenzen Sozialkompetenz, Methodenkompetenz, Sach- und Selbstkompetenz zählen.

Kompetenzen erwirbt man durch Handeln im sozialen Umfeld an direkten Problemstellungen.

Daraus folgt, dass ein zukünftiges Weiterbildungskonzept, um Ältere fit für Bürgerschaftliches Engagement zu machen, zwei Komponenten haben muss und wird.

Wissenserwerb durch Selbstlernen unter Nutzung von gedruckten Informationen oder/und Informationen, die man sich über das Internet erschließen kann. Kompetenzerwerb im sozialen Umfeld, durch Gespräche und Reflexion mit realen Menschen.

Es liegen für die Erwachsenenbildung genügend Erfahrungen vor, wie Präsenzveranstaltungen sinnvoll und effektiv gestaltet und genutzt werden. Anders sieht es aus, wenn man den Bereich der digitalen Lernwelten betrachtet. Für die Zielgruppe der Schülerinnen und Schüler, sowie der Studierenden, gibt es schon eine Reihe von Angeboten, die im Internet zur Verfügung stehen.

Praktische Erfahrungen mit sogenannten MOOCs (Massive Open Online Course – Kurse, die für eine größere Anzahl von Menschen offen im Internet zur Verfügung stehen) verbunden mit einer Kooperation zwischen der FH Lübeck und EFI Bayern e.V. haben uns veranlasst den efiMOOC zu entwickeln. Mit dem Untertitel „Wege zum Bürgerschaftlichen Engagement“ werden wir am 24.10.2016 den efiMOOC auf die Reise schicken.

Was wir damit bezwecken, möchten wir mit einem kurzen Video zeigen.

Wir sprechen mit diesem Angebot nicht nur die Älteren, die sich bereits im Ruhestand befinden, sondern auch die sich darauf vorbereiten wollen, an.

Mit dem efiMOOC wollen wir auch Erfahrungen sammeln, wie Wissensvermittlung unter Nutzung des Internets funktionieren könnte, um solche Lernmodule in ein späteres Blended Learning Konzept einbinden zu können.

Die Teilnahme an dem efiMOOC ist kostenfrei und wir hoffen, dass es Ihnen Spaß machen wird.

Wir wissen, dass wir hier einen Weg eingeschlagen haben, der keine Lösung für Weiterbildungskonzepte in sehr naher Zukunft bietet. Da ist noch viel zu entwickeln, auf den Seiten der Lernenden und auch der Anbieter solcher Konzepte.

Eines scheint aber sicher zu sein, die Entwicklung zukunftsträchtiger Weiterbildungsangebote hängt auch davon ab, wie schnell und gut es gelingt lokale Lernorte, z.B. bei den Anlaufstellen für Bürgerschaftliches Engagement, zu installieren. Dies ist für die Kompetenzentwicklung sehr wichtig.

Machen wir uns gemeinsam auf die Reise in die Zukunft, um Ältere fit für Bürgerschaftliches Engagement zu machen. Bereits 2011 haben Loring Sittler und Roland Krüger von General Zukunftsfonds mit Ihrem Aufruf „Wir brauchen Euch“ dringend auf die Notwendig des Engagements der Älteren hingewiesen.

Mit unserem efiMOOC wollen wir einen Beitrag leisten. Steigen Sie in unseren Zug ein und buchen Sie die kostenfreie Teilnahme am efiMOOC. Heute schon möglich unter https://mooin.oncampus.de/ und dann weiter zum efiMOOC.

Wir von EFI Bayern e.V. werden Sie bei dieser interessanten Reise, zu der alle am Bürgerschaftlichen Engagement interessierten eingeladen sind, begleiten.

Wir freuen uns darauf, Sie am 24.10.2016 bei der Entdeckungsfahrt in die digitalen Lernwelten begrüßen zu können.

Ansprechperson:

Herbert Schmidt
EFI Bayern e.V.
Vorstandsvorsitzender

Natürlich unterstützen wir Sie gern, auch schon vor Reisebeginn, und stehen für Rückfragen zur Verfügung.

Die Reisehotline erreichen Sie unter der Mobilnummer:
0171 26 76 908

(Text: Herbert Schmidt)

schliessen