Mit über 80 Jahren … Freiwilliges soziales Engagement hochaltriger Frauen und Männer

Die Stiftung ProAlter will mit ihrem ak­tuellen Aufgabenschwerpunkt dieses positi­ve Altersbild fördern. Diesem Ziel dient auch das vorliegende Buch, in dem 18 Frauen und Männer vorgestellt werden, die in ganz unter­schiedlichen Bereichen im hohen Alter eh­renamtlich Aufgaben übernehmen, die ausdrücklich gewürdigt werden und zu de­ren Nachahmung wir angeregt wird. Es sind Beispiele aus einer sehr großen Gruppe von engagierten alten Frauen und Männern, die mit ihrem Engagement wesentlich zum gesellschaftlichen Zusammenhalt beitragen und deren Aktivitäten ein höheres Maß an Aufmerksamkeit verdienen.

Das Buch enthält zudem den Text ei­nes Memorandums der Stiftung mit dem programmatischen Titel: „Mit 80 schon zum alten Eisen? Wir sagen NEIN!“ Das Memo­randum unterstreicht die Bedeutung einer differenzierten Sicht auf das Alter und plä­diert für einen verstärkten Dialog darüber in der älteren Generation selbst und zwischen jüngeren und älteren Engagierten.
Das Buch eignet sich auch gut als Ge­schenk für Menschen über 80, die ähnliche Erfahrungen gemacht haben. Es ermutigt die Empfänger, weil es das hohe Alter positiv würdigt. Es bestätigt die Beschenkten, weil sie selbst auch ehrenamtlich für andere aktiv sind oder waren. Es befriedigt, weil freiwilli­ges Engagement von Altersgenossinnen und Altersgenossen als wichtiger Beitrag zum ge­sellschaftlichen Leben sichtbar gemacht wird.

Mit über 80 Jahren …

„Eine ausschließliche Deutung des Alters als ei­nen Lebensabschnitt, der einer besonderen Sorge und eines besonderen Schutzes bedarf, entspricht nicht der Vielfalt des Alters. Die fürsorgerische Sicht auf das Alter muss durch eine an den Stär­ken und Gestaltungsspielräumen des Alters ori­entierte Sicht ergänzt werden.“

Das Zitat stammt aus dem sechsten Altenbericht der Bundesregierung und meint die über 65-jährigen insgesamt. Es gilt aber heute sogar noch für die Gruppe 80+. Sicher hat der fürsorgerische Aspekt eine hohe Bedeutung für eine große Zahl der über 5,7 Millionen über 80- jährigen Menschen in der Bundesre­publik und er hat mit Recht ein hohes gesell­schaftliches Gewicht, wie sich gerade in der Coronakrise zeigt. Darüber wird aber leicht übersehen, dass eine noch größere Zahl über 80-jähriger – auch bei gesundheitlichen Ein­schränkungen – viele Chancen und Gestaltungsspielräume nutzen kann und nutzt.

Dies betrifft sowohl das engere sozia­le Miteinander in Familie und Freundeskreis als auch das weitere gesellschaftliche Umfeld, u.a. in Nachbarschaften und in der Kommu­ne. In ganz besonderem Maße gilt es für die­jenigen Menschen, die sich auch im hohen Alter noch oder auch ganz neu freiwillig im Gemeinwesen mit ihren Fähigkeiten, ihrem Wissen und ihren Erfahrungen einbringen.

Stiftung ProAlter (Hrsg,)
Mit über 80 Jahren …
Freiwilliges soziales Engagement hochaltriger Frauen und Männer
Mit einem Nachwort von Ursula Lehr
Köln 2021

48 Seiten, Format DIN A4, Fester Einband, Preis: 5 € zzgl. Versand

Zu beziehen bei:
Stiftung ProAlter
Gürzenichstraße 25, 50667 Köln
Tel.: 030-221-8298-32
info@ stiftung-pro-alter.de

Website der Stiftung ProAlter

Download der Publikation

Letzte Aktualisierung: 28. April 2021

Teile diesen Beitrag:
Schriftgröße
Kontraste