Jürgen Jentsch ist neuer Vorsitzender der LSV NRW

Jürgen Jentsch wurde zum neuen Vorsitzenden der Landesseniorenvertretung Nordrhein-Westfalen (LSV NRW) gewählt und ist somit Nachfolger von Gabi Schnell. Ebenfalls wurde die Recklinghäuser Resolution verabschiedet und an Minister Laumann übergeben.

Im Rahmen der Mitgliederversammlung mit etwa 300 Delegierten hob Gastredner Minister Laumann (Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW) Frau Gabi Schnells Einsatz in den letzten Jahren hervor. Gabi Schnell aus Altenberge stand nach zehnjähriger Tätigkeit an der Spitze der LSV nicht mehr zur Wahl. Der neue Vorsitzende, Jürgen Jentsch, hat bereits in der Vergangenheit als Landtagsabgeordneter und im Vorstand der LSV wichtige Erfahrungen und Einblicke für die aktuellen und zukünftigen Aufgaben und Herausforderungen der LSV gewinnen können.

Neben der Neuwahl des Vorsitzes setzten sich die Teilnehmenden aus den kommunalen Seniorenvertretungen mit einer Vielzahl an Anträgen zum Thema Anerkennung und Förderung des Ehrenamtes auseinander. Besonders hervorzuheben ist, dass einstimmig die Recklinghäuser Resolution verabschiedet wurde. Diese fordert eine Vereinfachung des Zuwendungsrechtes zu mehr Anerkennung ehrenamtlich geleisteter Arbeit in der Altenpolitik. Diese wurde unmittelbar an Minister Laumann übergeben.

Die Recklinghäuser Resolution ist auf der Website der LSV NRW zu finden.

Weitere Infos zur LSV NRW.

 

Teile diesen Beitrag:
schliessen