LONG LIVE ARTS: Veröffentlichung eines Manifests für mehr Kulturteilhabe im Alter

Seit 2014 setzt sich die europäische Initiative „Long Live Arts“, der neben Partnern aus den Niederlanden, Belgien und Großbritannien auch kubia – Kompetenzzentrum für Kultur und Bildung im Alter in NRW als deutscher Vertreter angehört, für die Kulturteilhabe älterer Menschen ein. Ein Ergebnis dieser Zusammenarbeit ist das „Manifesto Towards a Broader Framework for Cultural Participation by Older People“, das am 28.04.2016 in einem feierlichen Akt in Brüssel im Beisein von Ministern aus Flandern, den Niederlanden und NRW der Öffentlichkeit übergeben wird.

Seit 2014 stärkt die europäische Initiative „Long Live Arts“ mit Partnern aus Deutschland, Flandern, den Niederlanden und Großbritannien die Kulturteilhabe im Alter in Praxis, Politik, Forschung und Ausbildung.

Zum Abschluss wird am 28.04.2016 das „Long Live Arts“-MANIFESTO: Towards a Broader Framework for Cultural Participation by Older People im Kunstzentrum BOZAR in Brüssel präsentiert. Bei einem Creative Dinner, ausgerichtet vom Ministerium für Kultur, Jugend, Sport und Medien von Flandern, werden am Vorabend des “Europäischen Tags der Solidarität zwischen den Generationen” die Empfehlungen der Partner vorgestellt und das Manifest dem flämischen Minister für Kultur Sven Gatz und dem flämischen Minister für Wohlfahrt und Gesundheit Jo Vandeurzen, der Abteilungsleiterin für Kultur im niederländischen Ministerium für Bildung, Kultur und Wissenschaft Marjan Hammersma und dem Staatssekretär für Kultur des Landes Nordrhein-Westfalen Bernd Neuendorf überreicht.

Mehr kulturelle Teilhabe im Alter erfordert strukturelle Veränderungen und nachhaltige Investitionen. In dem Manifesto formuliert „Long Live Arts“ daher sechs Grundsätze für die Gestaltung geeigneter Rahmenbedingungen zur Stärkung der Kulturellen Bildung im Alter in Praxis, Politik, Forschung und Ausbildung und setzt dabei auf Qualitäten wie Miteinander, Kooperation, Vernetzung, Professionalisierung und Qualitätssicherung.

Zu dem Creative Dinner werden rund 100 geladene Gäste erwartet, darunter Regierungsvertreter, Mitglieder des Europäischen Parlaments und Leitende wichtiger Kultureinrichtungen aus Flandern, Großbritannien, den Niederlanden und Nordrhein-Westfalen. Das Creative Dinner wird begleitet von künstlerischen Darbietungen von älteren Menschen aus den beteiligten Ländern.

Weitere Informationen:
www.ibk-kubia.de
www.longlivearts.eu

Hier können Sie das LONG LIVE ARTS Manifesto online unterstützen: www.longlivearts.eu/manifesto

schliessen