das nez

Logo dasnezDie Taschengeldbörse

Herausgeber/in: Stadt Delbrück

Ort: Delbrück
Jahr: Seit Oktober 2015

Taschengeldbörsen wie dasnez werden als Servicebrücken zwischen der Jugend und der älteren Generation verstanden. Vordergründig leisten Taschengeldbörsen eine „einfache” Vermittlungstätigkeit, indem sie Jugendliche, die haushaltsbezogene Unterstützungsleistungen gegen ein kleines Taschengeld anbieten, und Haushalte älterer oder mobilitätseingeschränkter Menschen zusammenbringen. Darüber hinaus vermitteln sie aber auch Interaktionen zwischen Jung und Alt und leisten somit einen Beitrag zur intergenerativen Begegnung.

Über die Anwendung auf der Webseite kann der Kontakt zwischen Jugendlichen und Privatpersonen mit Unterstützungsbedarf unbürokratisch und kostenfrei hergestellt werden. Neben der Web-Anwendung gibt es auch eine App für Smartphones.

Ein Beispiel ist die Taschengeldböre dasnez. Die Softwarelizenzen und das Markenrecht besitzt die Stadt Delbrück, daher ist die Stadt Delbrück nicht nur ein Beispiel für die Anwendung, sondern auch gleichzeitig der Initiator. Eine Taschengeldbörse kann jedoch auf andere Städte oder Stadtteile übertragen werden. Das geht ganz unkompliziert und wird von der Stadt Delbrück gern unterstützt.

Website besuchen

«

»

schliessen