Barcamp

Am 2. Tag der Herbstakademie können Sie Ihre Themen und Anliegen, die Ihnen besonders am Herzen liegen, in einem kleinen Kreis diskutieren. Wir stellen Ihnen dafür Raum und Zeit zur Verfügung. Sie bestimmen den Inhalt und gestalten den Austausch. Jedes Thema hat seine Berechtigung. Es gibt kein richtig oder falsch. Und Sie müssen auch kein Experte bzw. keine Expertin für ihr Thema sein.

Zwei Beispiele:

1. Sie wollen weitere Freiwillige für Ihr Projekt gewinnen. Ihre bisherigen Bemühungen sind leider nicht von Erfolg gekrönt.

Ihr Workshop könnte heißen: „Warum kommt denn (k)einer?“

Kurzbeschreibung: Erfahrungsaustausch zu erfolgreichen Wegen und Stolpersteinen bei der Gewinnung neuer Freiwilliger.

2. Ein anderer Beispiel: Sie haben mit geringen hauptamtlichen Ressourcen ein sehr erfolgreiches Nachbarschaftsprojekt angestoßen und suchen nun eine nachhaltige Finanzierung Ihres Projektes.

Ihr Workshop könnte heißen: „Achtung, fertig, los – nur nicht ohne Moos“

Kurzbeschreibung: Gesucht wird ein Erfahrungsaustausch oder eine Beratung zur Finanzierung von gemeinwesenorientierten Projekten.

 

So funktioniert es:

  • Am zweiten Tag der Herbstakademie, am Mittwochnachmittag, findet das sogenannte Barcamp statt.
  • In dieser Einheit können Sie ein Thema vorstellen, über das Sie sich austauschen wollen. Dies kann sich auf den Inhalt der Herbstakademie beziehen oder auf alles andere, was Ihnen zur Seniorenarbeit unter den Nägeln brennt.
  • Mit Ihrer mündlichen Vorstellung laden Sie andere Teilnehmende zum Austausch ein und
  • gestalten den anschließenden 45-minütigen Austausch nach Ihren Vorstellungen.

Sie müssen nichts schriftlich verfassen und uns nicht vorab informieren.

Zwei Tipps:

  1. Überlegen Sie, wie Sie die Einheit gestalten werden:
    Möchten Sie einen Input geben und danach Rede und Antwort stehen?
    Haben Sie eine Frage, auf die Sie Antworten suchen?
    Wollen Sie eine These in den Raum stellen und danach eine Diskussion moderieren? … –
    Es gibt viele Möglichkeiten. Eine kurze Vorstellung des geplanten Ablaufs ist interessant für potenzielle Teilnehmer/-innen.
  1. Grenzen Sie Ihr Thema mit einem eingängigen Titel und einer kurzen Erklärung ein. Je interessanter und verständlicher Sie für Ihre Einheit werben, umso mehr Menschen werden teilnehmen wollen.

Selbstverständlich werden wir, wenn es soweit ist, alles nochmal in Ruhe erklären!

Weitere Seiten zur Herbstakademie 2015:

Übersicht über alle Seiten zur Herbstakademie 2015

schliessen