Frühjahrsakademie 2022: Aktiv mitgestalten – Workshops gesucht!

Die Frühjahrsakademie 2022 findet am 31. März und 1. April 2022 im DRK Tagungshotel in Münster statt.

Motto der zweitägigen Veranstaltung ist:

Entwicklungen während der Corona-Pandemie in der Senior*innenarbeit

Erfahrungen beim Aufbau digitaler Strukturen für ältere Menschen – Welche Formate sind zukunftsfähig und was braucht es?

Stellen Sie Ihr Projekt und Ihre Arbeit in einem Workshop vor, lassen Sie andere Interessierte an Ihren Ideen teilhaben und setzen Sie Impulse! Wir rufen Sie, interessierte Organisationen und Initiativen – bestehende und neue Kooperationspartner*innen – auf, die Frühjahrsakademie inhaltlich mit auszugestalten und Praxisprojekte aus der Arbeit vor Ort in Workshops vorzustellen und zu diskutieren.

GlühbirneDie Frühjahrsakademie bietet die Plattform, zusammen mit haupt- und ehrenamtlich tätigen Personen im Arbeitsfeld der gemeinwesenorientierten Seniorenarbeit gesammelte Erfahrungen und innovative Konzepte auszutauschen, zu hinterfragen und Einblicke in die vor-Ort-Situationen der Akteure zu erhalten.

Insgesamt werden circa 100 Teilnehmende erwartet, die gemeinsam in etwa 10 Workshops zu unterschiedlichen Themen arbeiten. Abgerundet wird die zweitägige Veranstaltung von zwei Impulsen sowie einem spannenden Rahmenprogramm inklusive kulturellem Beitrag.

Inhaltlicher Fokus

Durch die Corona-Krise und die damit einhergehenden Kontaktverbote versuchen viele Organisationen als vorübergehenden Ersatz von Präsenzveranstaltungen und vor-Ort-Treffen digitale Techniken als Kommunikationsbrücke einzusetzen. Auf der einen Seite um die Vernetzung mit anderen aufrechtzuerhalten, auf der anderen, um Angebote für ältere Menschen anzubieten und Kontakt zu halten.

Es ist anzunehmen, dass digitale Techniken und Werkzeuge auch zukünftig eine wesentliche Rolle in unserer Arbeit spielen. Die Digitalisierung wird unsere Abläufe und Prozesse auch nachhaltig, zumindest in Teilen, verändern.

Illustration für StartseiteInnerhalb der Frühjahrsakademie 2022 werden Erfahrungen, die im Kontext der Senior*innenarbeit und Digitalisierung während der Corona-Pandemie gesammelt wurden, geteilt und diskutiert. Ziel ist es, Erlebnisse, gesammelte Erfahrungen und bereits umgesetzte (Projekt-)Ideen weiterzuentwickeln, sodass gemeinsam Einsatzmöglichkeiten und Umsetzungsideen erarbeitet werden, wie Digitalisierung zukünftig auch in der Senior*innenarbeit eine Rolle spielen kann und welche Voraussetzungen es dafür braucht. In diesem Kontext sollen ebenso Chancen und Grenzen identifiziert und aufgezeigt werden.

Mögliche Fragen für Workshops sind u.a.:

  • Welche Formate und Ideen wurden entwickelt und ausprobiert, um älteren Menschen Zugänge zu digitalen Techniken zu schaffen? Welche Erfahrungen haben Sie gesammelt?
  • Welche digitalen Möglichkeiten wurden genutzt, um Kontakte zu ermöglichen und nachbarschaftliche Strukturen für ältere Menschen aufzubauen?
  • Welche (Veranstaltungs-)Formate sind in der Senior*innenarbeit zukunftsfähig?
  • Sind hybride Formate in Zukunft denkbar? Welche hybriden Formate wurden bereits ausprobiert und wo liegen die Chancen und Herausforderungen?
  • Digitalisierung in der Senior*innenarbeit: Was geht und was bleibt? Wo wollen wir hin?
  • Wie hat sich die Gewinnung und Begleitung von engagierten Personen in digitalen Projekten über die Corona-Pandemie hinweg entwickelt? Was braucht es zukünftig?
  •  …

Wir suchen Akteure, die in Workshops (1,5 bis 2 Stunden) ihre eigenen Projektideen und -Themen einbringen möchten, um gemeinsam mit weiteren Interessierten intensiv zum Thema zu arbeiten.

Melden Sie sich bei uns und werden Sie Teil der Frühjahrsakademie 2022!

Sie haben Interesse, wissen aber noch nicht genau, was Sie einbringen und wie Sie es ausgestalten möchten? Kein Problem – melden Sie sich einfach bei uns! Wir erarbeiten gerne gemeinsam Workshop-Ideen und bringen Akteure für gemeinsame Impulse zusammen.

Mail an info@forum-seniorenarbeit.de

Fact Sheet

Thema:

Entwicklungen während der Corona-Pandemie in der Senior*innenarbeit

Erfahrungen beim Aufbau digitaler Strukturen für ältere Menschen – Welche Formate sind zukunftsfähig und was braucht es?

Ort: Münster

Zeit: 31. März und 1. April 2022 (zweitägig)

Tagungsbeitrag für Teilnehmende: circa 50 EUR zzgl. Übernachtung.

Teilnehmende: ca. 100 ehrenamtlich und hauptamtlich Interessierte

Referent*innen/Impulsgeber*innen: Es kann kein Honorar gezahlt werden – der Tagungsbeitrag, die Kosten für die Übernachtung sowie die Reisekosten gemäß Landesreisekostengesetz werden jedoch übernommen.

BriefkastenAnsprechperson:

Christine Freymuth
E-Mail: info@forum-seniorenarbeit.de
Telefon: 030 / 2218 298 32

Alle Informationen zu den vergangenen Frühjahrsakademien.

(Bebilderung: pixabay.com, undraw.co)

Letzte Aktualisierung: 4. Oktober 2021

Teile diesen Beitrag:
Schriftgröße
Kontraste