Vielfalt durch mediale Teilhabe ermöglichen

Partizipatives Engagement ist besonders in Zeiten schnelllebiger Berichterstattung und globaler Vernetzung ein wichtiger Bestandteil einer vielfältigen und lebendigen Medienlandschaft. Die Landesanstalt für Medien NRW startet daher jetzt ihr neues Programm zur Förderung bürgermedialen Engagements im lokalen Raum. Gefördert werden neue Projekte mit einem Schwerpunkt zur Stärkung lokaler Identität sowie Angebote zur Integration und Inklusion aller Menschen. Alle Institutionen, Vereine und Akteure mit innovativen Projektideen sind eingeladen, bis zum 29. März 2021 ihre Projektanträge zu stellen.

Förderprogramm “Mediale Partizipation im lokalen Raum” in den Bürgermedien gestartet

Die Vielfalt in den Medien ist eine wichtige Voraussetzung und bietet Schutz für unsere demokratische Gesellschaft. Ihre Förderung ist eine der zentralen Aufgaben der Landesanstalt für Medien NRW. Um die gesellschaftliche Vielfalt unseres Bundeslandes auch medial abzubilden, fördert die Landesanstalt für Medien NRW daher die mediale Partizipation von Bürgerinnen und Bürgern.

„Besonders im lokalen Raum ist bürgermediales Engagement von zentraler Bedeutung. Die Bürgermedien bringen die Themen auf, die die Menschen vor Ort betreffen. Sie ermöglichen es den Menschen, ihre Stimme in die Öffentlichkeit zu bringen und sind ein Stabilisator unserer Demokratie“, so Ernst-Wilhelm Rahe, Vorsitzender des Ausschusses Medienkompetenz und Bürgermedien der Medienkommission der Landesanstalt für Medien NRW.

Landesanstalt für Medien NRW-Förderprogramm „Mediale Partizipation im lokalen Raum“

Vor diesem Hintergrund soll das jetzt gestartete Förderprogramm „Mediale Partizipation im lokalen Raum“ neue Impulse und Formate fördern, um bürgermediale Angebote im Kontext digitaler Medien neu auszurichten und weiterzuentwickeln. Geförderte Angebote sollen möglichst auch ins Digitale wirken und Anknüpfungspunkte zur Medienbox NRW und zum Ausbildungssender NRWision aufweisen. Gefördert werden insbesondere neue Angebote und Projekte mit den Schwerpunkten:

  • Stärkung der lokalen Identität
  • Entgegenwirkung von Desinformation,
  • Vernetzung unterschiedlicher Akteure mit dem Ziel der nachhaltigen Förderung von vielfältigen
  • Partizipationsangeboten,
  • Stärkung von Teilhabe, insbesondere durch Integration und Inklusion,
  • partizipative Modelle für jüngere Menschen.

Mit bis zu 10.000 Euro werden Modellprojekte gefördert, die innovative Ansätze für die Förderung von Partizipation aufzeigen, indem sie Erkenntnisse im Hinblick auf die Entwicklung, Erprobung, Weiterentwicklung und den Transfer von Methoden und Konzeptionen ermöglichen.

Impulsprojekte wie Veranstaltungen oder zeitlich begrenzte Aktionen mit kürzeren Laufzeiten können mit bis zu 2.000 Euro gefördert werden.

Alle weiterführenden Informationen zu diesem Fördervorhaben sowie die nötigen Förderanträge finden Sie unter medienanstalt-nw.de/buergermedien.

(Pressemitteilung Landesanstalt für Medien NRW)

Letzte Aktualisierung: 15. April 2021

Teile diesen Beitrag:
Schriftgröße
Kontraste