Corona kann Interesse an ehrenamtlichem Engagement nicht stoppen

Stiftung Gute-Tat verzeichnet keinen Rückgang ehrenamtlich Engagierter

Berlin, 29. Januar 2021: Entgegen einer Studie des Berliner Senats, nach der das Engagement der Ehrenamtlichen im zweiten Lock-Down deutlich gesunken ist, können soziale Organisationen nach wie vor ein hohes Interesse am Ehrenamt verzeichnen. Die gut 1.200 sozialen Organisationen im Netzwerk der Stiftung Gute-Tat melden überwiegend ein hohes Maß an Engagement und Hilfsbereitschaft. Vielmehr mangelt es an Einsatzmöglichkeiten aufgrund der Corona bedingten Kontaktbeschränkungen. Hier wünschen sich die NGOs Hilfestellungen seitens der Politik, zum Beispiel hinsichtlich der Möglichkeiten zur Berücksichtigung des Impfschutzes bei ehrenamtlichen Besuchen in Pflegeheimen.

„Unser Problem ist tatsächlich nicht das mangelnde oder zurückgegangene Interesse ehrenamtlich mitzutun, sondern die (eingeschränkten) Möglichkeiten, die wir aktuell haben, um einen ausreichenden Schutz und Hygiene-Abstand zu gewährleisten. Wir beobachten eher eine ungeteilt hohe Bereitschaft, sich in verschiedensten Formen gesellschaftlich einbringen zu wollen. Das empfinden und erleben wir weiterhin als sehr stärkend und wertschätzend und motiviert uns in unserer Arbeit sehr“, so stellvertretend die Rückmeldung einer Berliner Sozialberatungsinitiative. Die Erkenntnisse aus den Rückläufern der Anfrage lassen sich kurz und knapp zusammenfassen: Das ehrenamtliche Engagement steht trotz der Corona Pandemie hoch im Kurs. Die Bereitschaft, sich freiwillig in sozialen Projekten zu engagieren ist ungebrochen.

Das beweist auch die hohe Zahl an Neuanmeldungen und Vermittlungen in soziale Projekte bei der Stiftung Gute-Tat, die Interessierten eine ständig aktualisierte Liste an kontaktlosen Engagement Möglichkeiten anbietet. Für diese „Blitzlicht“ Projekte werden auch bzw. gerade in Zeiten von Abstands- und Hygieneauflagen Freiwillige gesucht. Die Bandbreite reicht von Online-Nachhilfe über Bürotätigkeiten bis hin zu Digital-Patenschaften

Wer sich ehrenamtlich engagieren will, kann sich unter der Website der Stiftung Gute-Tat anmelden und nach einer kurzen Informationsveranstaltung, die online stattfindet, in sein Wunschengagement vermitteln lassen.

Das Motto der gemeinnützigen Stiftung Gute-Tat lautet: „Jeder kann helfen“. Zielsetzung ist es, soziale Organisationen mit Menschen oder Unternehmen zusammenzubringen, die sich mit Zeit-, Sach- oder Geldspenden engagieren möchten. Neben der Vermittlung von Ehrenamtlichen unterstützt die Stiftung das soziale Engagement von Unternehmen. Dafür organisiert sie Veranstaltungen wie soziale Teamevents und den Gute-Tat-Marktplatz. Weitere Informationen sind auf der Website der Stiftung Gute-Tat erhältlich.

(Pressemitteilung Stiftung-Gute-Tat, Beitragsbild von Anna Shvets von Pexels)

Letzte Aktualisierung: 2. Februar 2021

Teile diesen Beitrag:
schliessen