Umfrage: Digital in Verbindung bleiben in Zeiten des Kontaktverbots

Einladung zur Teilnahme an unserer Online-Umfrage

Die aktuelle Corona-Pandemie und das damit verbundene Kontaktverbot sorgen dafür, dass digitale Werkzeuge in den Fokus rücken und vermehrt genutzt werden, um in Verbindung zu bleiben.

Gemeinsam mit dem Forschungskolleg Online-Partizipation der Universität Düsseldorf und  dem Quartier Ostmannturm Bielefeld möchten wir in der aktuellen Situation handhabbare Möglichkeiten zur digitalen Kommunikation im Sozialraum erarbeiten.

Wie kann es gelingen, mit den unterschiedlichen Zielgruppen, innerhalb und außerhalb der eigenen Organisation sowie mit Netzwerk- und Kooperationspartnern in Kontakt zu bleiben?

Uns interessieren Ihre/Eure aktuellen Erfahrungen.

  • Wie verändert sich die Kommunikation in der Arbeit vor Ort unter dem Einfluss des Kontaktverbots?
  • Ist es möglich, die unterschiedlichen Zielgruppen zu erreichen und welche Wege sind die erfolgsversprechendsten?
  • Wo hakt es, weil technische Probleme schwer zu überwinden sind oder bewährte Kommunikationsstrukturen nicht mehr funktionieren?

Das möchten wir von Ihnen/Euch wissen und bitten Sie/Euch, sich maximal 10 Minuten Zeit zu nehmen und an unserer kurzen Umfrage teilzunehmen.

Hinweis:

Das Forum Seniorenarbeit NRW hat den Fragebogen übernommen. Wir möchten ein NRW-weites Bild (und darüber hinaus) einholen und haben dabei die Organisationen und Einrichtungen der Seniorenarbeit im Blick. Andere Arbeitsfelder sind aber auch herzlich eingeladen mitzuwirken.

Die Umfrage erfolgt anonym. Es werden keine personenbezogenen Daten erhoben.

Alle Ergebnisse werden gesammelt und ausgewertet. Die Angaben dienen dem Zweck, einen Überblick über die aktuelle Kommunikationssituation im Sozialen Sektor in NRW und ggf. darüber hinaus zu erlangen, sowie die damit verbundenen Herausforderungen zu identifizieren.

Die Ergebnisse ermöglichen die Ausarbeitung praxisnaher Handlungsempfehlungen mit Best-Practice-Beispielen zur digitalen Kommunikation. Diese werden im Rahmen des offenen Projekttransfers kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Die Auswertung der Daten erfolgt durch das Kuratorium Deutsche Altershilfe, Regionalbüro Köln.

Ansprechperson für Fragen: Daniel Hoffmann, Tel.: 030/2218298-41, info@forum-seniorenarbeit.de

Umfrage jetzt starten!

Foto: Pixabay

Teile diesen Beitrag:
schliessen