Telefonischer Besuchsdienst für Senioren

Workshop 13 der  Herbstakademie 2017: “Telefonischer Besuchsdienst für Senioren”

Bei der Herbstakademie stellten das Seniorenbüro Bochum Mitte und der Telefonische Besuchsdienst aus Leverkusen das Konzept „Telefonischer Besuchsdienst für ältere Menschen“ vor. Hierbei geht es darum, dass geschulte Ehrenamtlich regelmäßig, einmal pro Woche mit Senioren telefonieren, die selbst wenig Kontakte und Gesprächsmöglichkeiten in ihrem Alltag haben. Die etwa einstündigen Telefonate sind vertraulich, kostenlos und inhaltlich natürlich völlig offen. Sowohl die Senioren (Nutzer) als auch die ehrenamtlichen Telefonpaten werden von den hauptamtlichen Mitarbeiterinnen engmaschig begleitet.

Der Workshop wurde zwei Mal am Mittwoch angeboten. An jedem Workshop nahmen 15 interessierte Ehrenamtliche und Hauptamtliche teil, sodass wir wertvolles Feedback von „beiden Seiten“ bekommen konnten. Nach der Vorstellung des Angebotes erarbeiteten die Teilnehmenden Strategien um ein derartiges Projekt auch in ihren Quartieren oder Institutionen erfolgreich etablieren zu können. Dabei wurde wieder deutlich: Kein Ehrenamt ohne Hauptsamt. Eine professionelle Begleitung wurde als unverzichtbarer Faktor für ein nachhaltiges Angebot genannt. Gleichzeitig beschäftigten wir uns mit den Bedürfnissen der Ehrenamtlichen und Nutzern. Hier wurde vor allem die Wichtigkeit eines guten Matchings von Ehrenamtlichen und Nutzer*innen im Vorfeld deutlich.

Wir freuen uns, dass diese etwas außergewöhnliche Form des Ehrenamts auf der Herbstakademie gut angenommen wurde. Die positive Resonanz bezüglich des Angebotes bestärkt uns in der Ansicht, dass der Telefonische Besuchsdienst ein sinnvolles Projekt ist, um Altersisolation zu mindern und eine attraktive Möglichkeit für die Ausübung eines Ehrenamtes darstellt.

Alle Beiträge der Dokumentation der Herbstakademie 2017

Schreibe einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

schliessen