Das Goldene Zeitalter. Kultur und Alter International

Neunte Ausgabe des kubia-Magazins Kulturräume+ ist erschienen

Unter dem Titel „Das Goldene Zeitalter“ widmet sich die soeben erschienene Ausgabe des Magazins Kulturräume+ der Kultur im Alter International.

Seit vergangenem Jahr beteiligt sich kubia mit  Partnern aus den Niederlanden, Flandern und Großbritannien an dem Aktionsbündnis „Long Live Arts“, das sich auf internationaler Ebene für mehr Kulturteilhabe im Alter einsetzt. Diese Zusammenarbeit bot den Anlass, den Blick der vorliegenden Kulturräume+ ins Ausland zu lenken.

Bob Collins, Vorsitzender des nordirischen Art Council, reflektiert in seinem Grundsatz-Beitrag die Rolle der Kulturpolitik, den Zugang zu Kunst und Kultur in jedem Alter zu ermöglichen. Für ihn ist das Recht auf kulturelle Teilhabe so essentiell und bedeutsam wie das Recht auf Bildung. Die US-Amerikaner Stuart Kandell und Susan Perlstein, die sich schon seit Ende der 1970er Jahre für die künstlerisch-kulturelle Beteiligung älterer Menschen engagieren, beschreiben die Entwicklungen in den USA. Fünf Beispiele aus der Praxis zeigen gelungene Ansätze in den verschiedenen Kunstsparten. Im niederländischen Eindhoven werden Alteneinrichtungen durch das „Groot Letterfestival“ zu ungewöhnlichen öffentlichen Kulturorten. Die belgische Komponistin Hanne Deneire aus Antwerpen hat eine ganz besondere Methode zur Musikvermittlung für Menschen mit Demenz entwickelt. Auf Forschungsreise zur Kulturbeteiligung bzw. -abstinenz älterer Männer in Großbritannien hat sich der Brite Ed Watts begeben. Dem Alter im Tanz widmet sich das europäische Projekt „Act Your Age“ der Nederlandse Dans-dagen. Vorbildlich ist das Stiftungsengagement der britischen Baring Foundation, die mit einem strategischen Förderschwerpunkt für zehn Jahre in nachhaltige Strukturen im Feld von Kultur und Alter investiert.  

Die Fotostrecke besucht die alten Meister: Andreas Vincke, Leiter eines Altenzentrums in Witten, hat für ein Kalenderprojekt Bewohnerinnen und Bewohner der Einrichtung im Stil der großen europäischen Porträtmalerei eindrucksvoll in Szene gesetzt.  
Die nächste Ausgabe erscheint im Frühjahr 2016 zum Thema Tanz im Alter.

Kulturräume+ wird zweimal im Jahr mit wechselnden Themenschwerpunkten vom Kompetenzzentrum für Kultur und Bildung im Alter (kubia) herausgegeben. Das Magazin bietet aktuelle Berichte aus der Arbeit von kubia am Remscheider Institut für Bildung und Kultur (ibk), vertiefende Beiträge aus Wissenschaft und Praxis zur Kulturarbeit mit Älteren sowie eine Vielzahl von weiterführenden Informationen und Tipps. Die Kulturräume+ richten sich an interessierte Kultur-schaffende sowie Tätige in Kultur-, Alten- und Bildungseinrichtungen.  

Es gibt die Möglichkeit, das Heft unter www.ibk-kubia.de/magazin online zu lesen oder es sich über kubia zuschicken zu lassen.

 

Schreibe einen Kommentar

schliessen