Umfrage zu „Diskriminierungserfahrungen in Deutschland“

Am 1. September 2015 hat die Antidiskriminierungsstelle die Umfrage zum Thema „Diskriminierungserfahrungen in Deutschland“ gestartet. Die Umfrage wird in Kooperation mit dem Berliner Institut für empirische Integrationsund Migrationsforschung (BIM) durchgeführt. Noch bis zum 30. November 2015 können sich alle in Deutschland lebenden Menschen ab 14 Jahren zu ihren selbst erlebten oder beobachteten Diskriminierungserfahrungen äußern.

Die Umfrage soll Diskriminierungen sichtbar machen und zeigen, welche Auswirkungen Diskriminierungen auf Menschen haben und wie sie damit umgehen. Mit der Umfrage sollen gleichermaßen Diskriminierungserfahrungen in Anknüpfung an alle im Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG) geschützten Merkmale – ethnische Herkunft / rassistische Diskriminierung, Geschlecht (Männer, Frauen, Trans* und intergeschlechtliche Menschen), Religion / Weltanschauung, Behinderung /chronische Krankheit, Alter oder sexuelle Identität – sowie die „soziale Herkunft“ erfasst werden. Dabei richtet sich die Umfrage auf alle Lebensbereiche: vom Kindergarten über Schule und Hochschule bis zum Beruf; vom Wohnen über Versicherungs- und Bankgeschäfte bis hin zum Freizeitbereich. Ziele der Umfrage sind die Verbesserung der Datenlage zur Situation der von Diskriminierung betroffenen Menschen sowie die Entwicklung von Handlungsmöglichkeiten für Politik und Antidiskriminierungsarbeit. Erste Ergebnisse sollen 2016 veröffentlicht werden.

Um möglichst viele Menschen zu erreichen, gibt es die Umfrage online in den Sprachen: Deutsch, Deutsch Einfache Sprache, Englisch, Französisch, Spanisch, Russisch, Polnisch, Türkisch. Es können auch gedruckte Fragebögen in deutscher Sprache bei der ADS bestellt werden. Menschen mit einer Hörbehinderung und Gehörlose haben via Skype die Möglichkeit, beim Ausfüllen des Fragebogens Hilfe von Gebärdendolmetscher / Gebärdendolmetscherinnen in Anspruch zu nehmen.

Auf einer Sonderseite finden Sie alle Informationen zur Umfrage, den direkten Link zum Fragebogen sowie Bestellinformationen für den Papierfragebogen.

Schreibe einen Kommentar

schliessen