Fachtag „Vielfalt im Alter. Lesben und Schwule in der Senior_innenarbeit“

Bochum , 25.9.2014 von 11.00 Uhr bis 15.00 Uhr, Haus der Begegnung

Am 25. September 2014 veranstaltet die Landeskoordination „Senior_innenarbeit für Lesben und Schwule in NRW“ im Bochumer „Haus der Begegnung“ einen Fachtag unter dem Titel „Vielfalt im Alter. Lesben und Schwule in der Senior_innenarbeit“. Damit ziehen die Landeskoordinator_innen, Carolina Brauckmann und Georg Roth, nach knapp dreijähriger Projektlaufzeit Zwischenbilanz.
Was ist erreicht worden für ältere Lesben und Schwule? Welchen Stellenwert haben gleichgeschlechtliche Lebensformen inzwischen in den Angeboten der Begegnungszentren und Seniorenberatungen? Was muss geschehen, damit Lesben und Schwule frei von Diskriminierung und eingebunden in soziale Netzwerke altern können? Diese Fragen werden mit der Landesseniorenvertretung NRW, mit Vertreter_innen der Wohlfahrtsverbände und Mitarbeitenden der kommunalen Seniorenarbeit diskutiert. Welche Impulse von einer Diversity orientierten Altersarbeit ausgehen, erläutert Markus Leßmann (MGEPA). Im Mittelpunkt stehen die Einschätzungen von älteren Lesben und Schwulen aus Wuppertal, Düsseldorf, Münster und Siegen.

Passend dazu: Premiere des Video-Clips lesbisch.schwul.älter.

Seit November 2011 fördert das Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter in NRW (MGEPA) die landesweite Koordination „Senior_innenarbeit für Lesben und Schwule“, die im RUBICON e.V. in Köln angesiedelt ist. Disikriminierungsfreie und an Vielfalt ortientierte Teilhabe im Alter entspricht den Zielen des NRW-Aktionsplans für Gleichstellung und Akzeptanz sexueller und geschlechtlicher Vielfalt und insbesondere den Leitlinien einer modernen Alterspolitik: Jeder Mensch, so Ministerin Barbara Steffens, soll sein Leben bis ins hohe Alter selbstbestimmt und aktiv gestalten können – und dies stets in der Mitte der Gesellschaft.
Das gilt auch für die geschätzten 230.000 Lesben und Schwulen in NRW, die das 65. Lebensjahr überschritten haben!

Die Tagung ist kosten- und barrierefrei und richtet sich an Mitarbeitende der landesweiten und kommunalen Senior_innenarbeit, an Vertreter_innen der LSBTTI-Organisationen und alle Interessierten.

Mehr Infos: www.immerdabei.net

Programm

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

schliessen