Quartiersportal “daheim-in-riehl.de” und Broschüre “60 plus – daheim in Riehl”

Kurzbescheibung und Kontakt
Logo der Organisation

Projektträger:

SBK Sozial-Betriebe-Köln gemeinnützige GmbH

Boltensternstraße 16
50735 Köln
(Stadtteil: Riehl)

0221 7775 – 0
0221 7775 – 5398

E-Mail senden

In einer Kombination aus einem Quartiersportal und einer Informationsbroschüre werden alle wichtigen Informationen für das tägliche Leben und für besondere Situationen gebündelt bereitgestellt. Durch den zweiteiligen Ansatz sollten möglichst viele Menschen erreicht werden. Ein weiteres Ziel dabei war, dass die Zielgruppe ältere Menschen aktiv in die Gestaltung der Broschüre und der Internetseite einbezogen wird.

Rahmendaten

Kategorie(n): Alltagsgestaltung, Kontakte fördern

Angebotsform:

Website

Projektbeginn: 1. März 2016
Projektende: 31. Dezember 2018

Auftraggeber/Förderer:

Förderprogramm Altengerechte Quartiere. NRW des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen

Kooperationspartner:

Kuratorium Deutsche Altershilfe, Stadt Köln

Projektinitiatoren:

Arbeitskreis "Seniorenfreundliches Riehl"

Projektziele / -inhalte

Ziele des Projektes:

Eine Befragung der älteren BewohnerInnen des Stadtteils im Rahmen der Quartiersentwicklung ergab, dass es zwar sehr viele Angebote für SeniorInnen im Stadtteil gibt, diese jedoch oft nicht bekannt sind. Durch eine gedruckte Broschüre und ein eigenes Quartiersportal sollten alle wichtigen Informationen für das tägliche Leben und für besondere Situationen gebündelt bereitgestellt werden. Durch den zweiteiligen Ansatz sollten möglichst viele Menschen erreicht werden. Ein weiteres Ziel dabei war, dass die Zielgruppe aktiv in die Gestaltung der Broschüre und der Internetseite einbezogen wird.

Zielgruppe/n:

Ältere und hochaltrige BewohnerInnen des Stadtteils

Struktur des Projekts:

Die hauptamtliche Quartiersentwicklerin sorgt für den Rahmen der Redaktionsgruppe und gibt diesem Stabilität. Die redaktionelle Arbeit wird durch die Ehrenamtlichen selbstständig ausgeführt.

Projektablauf:

Ende Juni 2016 wurde im ersten Arbeitskreis "Seniorenfreundliches Riehl" vorgeschlagen, sowohl eine gedruckte Broschüre als auch eine dazu passende Internetseite zu erstellen. Daraufhin fand sich ein Redaktionsteam zusammen, das gemeinsam überlegte, welche Inhalte relevant sind und wie diese zusammengetragen werden können. Es wurden Fragebögen zur Selbstauskunft für Unternehmen, Ärzte und Akteure erstellt und in den nächsten Monaten verteilt und wieder eingesammelt. Zusätzlich wurden Fotos geschossen und Texte verfasst.

Parallel nahm die Quartiersentwicklerin, Natascha Mark, ab September 2016 zunächst an einem dreimonatigen Workshop des Kuratoriums Deutsche Altershilfe teil, um den Umgang mit dem Content Management System Wordpress und grundsätzliche Abläufe der redaktionellen Arbeit zu erlernen.

In kleinen Schulungen erlernten die ehrenamtlichen Redaktionsmitglieder ebenfalls den Umgang mit der Seite und stellten nach und nach die Informationen ein.
Am 23. Februar 2017 (Altweiber) war die Seite soweit fertig, dass sie pünktlich um 11.11 Uhr freigeschaltet wurde.
Die Vollendung der Broschüre zog sich durch die mühselige Erstellung des Layouts und den notwendigen Feinschliff noch bis September 2017. Im Oktober konnte sie dann an die Riehlerinnen und Riehler verteilt werden.

Marketing:

Sowohl die Internetseite als auch die Broschüre wurden durch eine Vielzahl an Artikeln in der lokalen Presse bekanntgemacht. Die Broschüre selbst wurde in Geschäften im gesamten Stadtteil ausgelegt und warb durch einen Link auf dem Deckblatt gleichzeitig auch für die Internetseite. Zudem wurden durch das Redaktionsteam Postkarten mit Motiven aus dem Veedel eentworfen und z.B. auf dem Riehler Wochenmarkt verteilt. Beim Veedelszug wurden Taschentuchpakete geworfen, die mit Werbung für die Internetseite beklebt waren.

Ehrenamtliche Unterstützer wurden primär durch den Arbeitskreis "Seniorenfreundliches Riehl" gewonnen. Zusätzlich kamen zwei Ehrenamtliche über Werbung bei nebenan.de zum Team hinzu.

Evaluation:

Die Beliebtheit der Internetseite ist anhand der Statistik gut messbar. Die Besucherzahlen steigen stetig und auch das persönliche Feedback ist stets sehr positiv.
Die gedruckte Broschüre wurde ebenfalls sehr positiv aufgenommen, so dass sie nach kürzester Zeit vergriffen war und nachgedruckt werden musste.

Stolpersteine:

Schwierigkeiten bei der Erstellung der Internetseite bereitete die Frage, wer im Impressum steht und damit die Verantwortung für das Projekt übernimmt. Auch die Umsetzung der DSGVO im Mai 2018 gestaltete sich sehr schwierig.

Erfolge:

Neben dem positiven Nutzer-Feedback ist besonders erfreulich, dass einige Redaktionsmitglieder auch mit sehr wenig PC-Erfahrung sicher im Umgang mit der Internetseite geworden sind und nun ganz eigenständig arbeiten können.

Technische Angaben

Eingesetzte Software:

WordPress

Datenschutzaspekte:

Sowohl bei der Internetseite als auch bei der gedruckten Broschüre spielt Datenschutz eine große Rolle. So haben alle aufgeführten Akteure ihr schriftliches Einverständnis geben müssen. Bei der Internetseite sind zusätzliche technische Aspekte zu beachten.

Eingesetzte Drittanbieterkomponenten:

Wir nutzen für die Internetseite Google Maps und verschiedene Plugins.

Anlagen / Dokumente
Geographische Lage

Bundesland: Nordrhein-Westfalen

schliessen