Mouse Mobil Bocholt

Kurzbescheibung und Kontakt
Logo der Organisation

Projektträger:

Engagiert in Bocholt

Stadt Bocholt

Berliner Platz 2
46395 Bocholt

02871 953-758
02871 953-295

E-Mail senden

Mouse Mobil ist eine seit 2009 bestehende ehrenamtliche Projektgruppe von „Engagiert in Bocholt“, die sich zum Ziel gesetzt hat, älteren Menschen den Zugang zum Computer zu erleichtern und ihnen die Berührungsängste zu nehmen. Initiatoren der Gruppe sind das Seniorenbüro der Stadt Bocholt, der Verein Leben im Alter und die Stadtsparkasse Bocholt.

Dazu vermitteln sie kostenlos Grundkenntnisse im Umgang mit Computer, Tablet und Smartphone.

 

(Fotos: Bruno Wansing, Stadt Bocholt)

In unserer Datenbank finden Sie auch das Projekt "Mehr Mouse Mobil"

 

Rahmendaten

Kategorie(n): Bildungsarbeit, Engagementförderung, Medienkompetenzförderung, Regionales Netzwerk, Zugänge zum Internet erschließen

Angebotsform:

Bildungsangebot / Techniktraining

Projektbeginn: 1. Mai 2009

Auftraggeber/Förderer:

Engagiert in Bocholt ist ein Projekt des Seniorenbüros der Stadt Bocholt, des Vereins Leben im Alter e.V. und der Stadtsparkasse Bocholt, welche das Projekt fördern und inhaltlich begleiten.

Projektinitiatoren:

Das Projekt Mouse Mobil wurde von der Gruppe Engagiert in Bocholt ins Leben gerufen. Die Projekte der Gruppe Engagiert in Bocholt stehen exemplarisch für die vielen Möglichkeiten ehrenamtlich tätig zu werden.

Projektziele / -inhalte

Ziele des Projektes:

Das Ziel des Projektes ist es, älteren Menschen den Zugang zum Computer zu erleichtern. Ehrenamtlich Tätige vermitteln in Schnupperkursen Grundkenntnisse kostenlos an Senioren und Seniorinnen und helfen in einer offenen PC-Sprechstunde, die in verschiedenen Stadtteilen stattfindet, bei dem Umgang mit Laptop, Tablet und Smartphone. Auch das Thema Sicherheit spielt dabei eine große Rolle. Schulungen werden für ältere Menschen, die Probleme damit haben, das Haus zu verlassen, auch Zuhause angeboten.

Zielgruppe/n:

Zielgruppen, auf die besonders eingegangen wird, sind ältere Menschen, die nicht mehr Mobil sind und trotzdem, oder gerade deshalb, den Umgang mit digitalen Medien lernen wollen. Das Angebot richtet sich auch an ältere Menschen, die bisher noch keinen Zugang zu Computer oder Smartphone hatten. Teilnehmer können im Internet surfen und haben gleichzeitig die Möglichkeit, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen. Alle drei Angebote richten sich speziell an die Zielgruppe älterer Menschen.Menschen die wohnortnahe Angebote suchen, können von Veranstaltungen in unterschiedlichen Stadtteil profitieren.

Struktur des Projekts:

Das Projekt wird hauptsächlich durch ehrenamtliche Mitarbeiter getragen. Die Schulung, die Schnupperkurse und die offenen PC-Sprechstunden werden von 14 freiwillig engagierten Seniorinnen und Senioren durchgeführt. Das Seniorenbüro der Stadt Bocholt ist begleitend tätig.

Projektablauf:

Bereits seit der Gründung 2009 hat das Projekt mit den Hausbesuchen begonnen. Die Schnupperkurse wurden 2010 eingeführt. Aufgrund der hohen Nachfrage in Bezug auf den Umgang mit dem Tablet und Smartphone wurde 2016 zusätzlich noch die offene PC–Sprechstunde eingeführt.

Marketing:

Es gibt Flyer, die über die Angebote des Projektes und der Gruppe Engagiert in Bocholt informieren. Außerdem wurden Artikel in der Presse veröffentlicht.

Evaluation:

Der Erfolg des Projektes ergibt sich aus der Zahl der Senioren, die das Angebot nutzen. Bisher wurden 450 Senioren zuhause geschult. An den Schnupperkursen nahmen insgesamt 630 Personen teil. Das Angebot der offenen PC-Sprechstunden wird rege angenommen.

Stolpersteine:

Als eine besondere Herausforderung stellte sich die Suche nach geeigneten Räumen heraus. Da die Räume einigen Kriterien entsprechen mussten. Zum Beispiel müssen sie gut erreichbar sein und über einen Internetanschluss verfügen.

Erfolge:

Es hat sich gezeigt, dass die Angebote gut auf die Zielgruppe abgestimmt sind. Durch die Verschiedenen Schwerpunkte kann auf vielfältige Bedürfnisse eingegangen werden. Viele ältere Menschen sind an den Umgang mit dem Computer herangeführt worden. Das Thema Sicherheit spielt immer eine herausragende Rolle. Auch auf dieses wichtige Thema wird beratend eingegangen.

Technische Angaben

Eingesetzte Software:

Für die Schulungen und Sprechstunden wird keine spezielle Software eingesetzt. Es wird direkt auf die jeweilige Software eingegangen, die die Teilnehmer nutzen und die Probleme bereitet.

Datenschutzaspekte:

Es gibt keine besonderen Aspekte zu beachten.

Eingesetzte Drittanbieterkomponenten:

Nein, wir nutzen zur Durchführung der Schulungen und Sprechstunden keine spezielle Software.

Geographische Lage

Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Teile diesen Beitrag:
schliessen