Corona-Krise: Ideen und Hinweise zu Projekten von und für ältere Menschen

Icon Kommunikation20.04.20 In Krisensituationen zeigt sich die Bedeutung von unabhängigen und belastbaren digitalen Infrastrukturen, die es Menschen, Organisationen und Firmen ermöglichen, ihren alltäglichen Aufgaben nachzukommen. Von den Umstellungen zur Eindämmung von Covid-19 haben bislang vor allem die großen Technologiekonzerne profitiert: Die Verlagerung des Lebens in die digitale Sphäre beschert ihnen größere Marktanteile, Nutzungszahlen und Datensammlungen. Um in Krisenzeiten nicht von ihnen abhängig zu sein, braucht es ein aktives digitales Ökosystem, das echte Wahlmöglichkeiten bietet.

Auf der Website digitalezivilgesellschaft.org werden diese und weitere Forderungen gestellt.

Hören16.04.20 Die BAGSO bietet einen Podcast an, der sich an ältere Menschen richtet. Inhaltlich werden Themen besprochen, die in Zeiten der Corona-Krise besonders wichtig sind, sowie gute und ermutigende Beispiele, die dabei helfen sollen, gut durch die Zeit zu kommen.

Brief15.04.20 Wir gemeinsam gegen soziale Vereinsamung – das ist das Motto der Aktion “Stift und Papier”. Menschen werden über das Schreiben von Briefen miteinander verbunden. In der aktuellen Situation sind insbesondere Menschen in Wohneinrichtungen, Altenheimen und Pflegeheimen von Einsamkeit bedroht. Aufgrund des hohen Interesses werden noch Einrichtungen gesucht, die an der Aktion teilnehmen möchten. Über die Website kann mit den Initiatoren Kontakt aufgenommen werden.

Help15.04.20 Wer über 60 Jahre alt ist und Unterstützung benötigt, bekommt rund um Münster, aber auch deutschlandweit schnell und unbürokratisch Hilfe von LichtBlick Seniorenhilfe e.V.. Der Verein organisiert Lebensmittel-Lieferungen, vermittelt ehrenamtliche Einkaufshelfer und hilft sogar finanziell, wenn die Rente und evtl. auch Sozialleistungen nicht ausreichen.

Old14.04.20 Die Regionalbüros „Alter, Pflege und Demenz“ haben auf ihrer Internetpräsenz eine Corona-Sonderseite eingerichtet. Speziell für Risikogruppen und auch für ehrenamtlich Mitwirkende werden auf den Seiten der Regionalbüros wichtige Informationen gebündelt. Pflegestellen, Nachbarschaftshilfen sowie pflegebedürftige Menschen erhalten Basisinformationen zu den Themen Alter, Pflege und Demenz hinsichtlich der Corona-Krise.

Digitale Lesungen09.04.20 Der Verein Wege aus der Einsamkeit lädt über Ostern zu seinen digitalen Versilberer Runden ein. Darüber hinaus bietet der Verein digitale Lesungen.

Hilfe per Telefon09.04.20 Der Verband für sozial-kulturelle Arbeit bietet auf seiner Website “Nachbarschaft hilft” lokale Initiativen, die Nachbarschaftshilfe in Corona Zeiten organisieren und die von Organisationen, Einrichtungen, Nachbarschaftshäusern ausgehen, die sich in ihrer Nachbarschaft auskennen. Begegnung vor Ort ist gerade nicht möglich, aber am Telefon sind sie für Sie da.

Illustration zu Hause bleiben08.04.20 In einer Pressemitteilung und Stellungnahme ruft das Kuratorium Deutsche Altershilfe zur Solidarität mit gesundheitlich besonders gefährdeten älteren Menschen auf!

Icon Tablet07.04.20 Am diesjährigen Digitaltag 2020 wird ein zusätzlicher Preis in einer neuen Preiskategorie überreicht: Der Corona-Sonderpreis. Der Preis „Digitaler Zusammenhalt in Zeiten von Corona“ soll Projekte unterstützen, die während der Krise Lösungen für Menschen schaffen, die es möglich machen alle trotz Kontaktsperre zu verbinden und zu unterstützen.

Apfel07.04.20 Unter Ennepe-Ruhr liefert lässt sich eine ständig wachsende Übersicht aller liefernden Unternehmen und Geschäfte finden. Die Online-Plattform bietet eine Möglichkeit den Einzelhandel sowie die Dienstleister vor Ort zu unterstützen. Alle Städte aus dem Ennepe-Ruhr-Kreis sind online auf der Website vertreten. Dank einer kategorisierten Auflistung ist das gewünschte Angebot leicht zu finden.

Freiwillige07.04.20 Freiwillige im Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ), Bundesfreiwilligendienstleistende (BFD) sowie Freiwillige aus dem Freiwilligen Ökologischen Jahr (FÖJ) können ihre Einsatzstelle laut aktueller Ausnahmeregelung wechseln. Dies hat das Bundesfamilienministerium erlassen, da aufgrund der Corona-Pandemie viele Einsatzstellen geschlossen sind und andere Einsatzstellen Hilfe benötigen. Die neue Plattform freiwillige-helfen-jetzt.de ist in Kooperation mit der Hilfeplattform hilf-jetzt.de entstanden. Unter Berücksichtigung der Mindestvoraussetzungen kann nun ein Wechsel der Einsatzstelle erfolgen.

Icon Kommunikation06.04.20 Unter dem Titel “Sozialraum digital #Bielefeld #OWL” bietet das Forum Seniorenarbeit ein modularisiertes Webinar an, dass ursprünglich als Ganztagesveranstaltung vorgesehen war. Das neue Format erfordert Umdenken und eine Anpassung an die durch das Medium veränderten Rahmenbedingungen. Gemeinsam möchten wir mit Ihnen an den Herausforderungen Lernen. Weitere Webinare sind in Planung.

Freiwillige

Umfrage Corona-Krise03.04.20 Umfrage: Digital in Verbindung bleiben in Zeiten des Kontaktverbots

Die aktuelle Corona-Pandemie und das damit verbundene Kontaktverbot sorgen dafür, dass digitale Werkzeuge in den Fokus rücken und vermehrt genutzt werden, um in Verbindung zu bleiben. Wie ergeht es Ihnen dabei als haupt- und ehrenamtlich Mitarbeitende in Organisationen dabei? Jetzt teilnehmen!

Icon Kommunikation03.04.20 Das ZWAR-Netzwerk Eickel/Röhlinghausen und die ZWAR-Gruppen vor Ort sind dabei, digitale Möglichkeiten für ihre Arbeit zu finden und auszuprobieren. Ein Beispiel ist, das Angebot „Klönen und Themenabend“ in Form einer Videokonferenz abzuhalten, um weiter in Kontakt zu bleiben. Bei der Software-Auswahl und der Umsetzung der digitalen Idee liefert Edeltraut Krause die benötigte Unterstützung. Edeltraut Krause ist ehrenamtlich beim DRK tätig und kümmert sich um die Quartiersplattform Quartier Röhlinghausen – Leben und Erleben vor Ort.

Icon Beleuchtung einesThemas03.04.20 Das BBE stellt in seinem Europa-Newsletter einen Blick über den Tellerrand bereit und widmet sich der Frage nach dem Bürgerschaftlichen Engagement in der Coronazeit in Europa.

Help02.04.20 eBay Kleinanzeigen reagiert auf die Corona-Pandemie und führt die Kategorie Nachbarschaftshilfe für den Online-Kleinanzeigenmarkt ein. Diese Kategorie ist eigens für Hilfsangebote bestimmt wie beispielsweise Einkaufshilfen. Zudem verbietet eBay Kleinanzeigen den Handel mit Atemschutzmasken und Desinfektionsmitteln, um unzulässige Wucher-Angebote zu vermeiden. Außerdem wird der Handel per Versand empfohlen.

Online Shopping

Announcement02.04.20 Der Fördermittel-Blog für gemeinnützige Organisationen gibt Erfahrungen, Praxistipps und aktuelle Ausschreibungen weiter. Der Beitrag Non-Profits und COVID-19: Was sich für das Fördermittel-Fundraising ändert beschäftigt sich mit den Auswirkungen der Corona-Pandemie auf den Bereich der öffentlichen und privaten Fördermittel in Deutschland. Projekte und soziale Dienstleistungen können nicht wie geplant durchgeführt werden. Der Beitrag fasst die Veränderungen für verschiedene Projekte zusammen.

Icon Redaktionskonferenz01.04.20 Die Medienanstalt NRW unterbreitet mit ihrer Medienbox NRW ein neues digitales Lernangebot. Interessierte, die digitale Kanäle nutzen möchten, um ihre Ideen und Meinungen zugänglich zu machen, sind hier genau richtig. Es werden Tipps und Tricks vorgestellt, um digitale Werkzeuge kreativ nutzen zu können.

Lieferdienst

Freiwillige01.04.20 Das bundesweite Hilfsnetzwerk „Quarantänehelden“ entstand in einem Freundeskreis aus München. Die zehn Freund*innen haben eine Website erstellt, auf der Hilfsangebote und Gesuche eingestellt werden können. Dabei wird zusätzlich Aufklärungsarbeit geleistet wie wir geschützt Hilfe leisten können. Mit einer Postleitzahl-Suche können Hilfegesuche und -Angebote nach Regionen gefiltert werden.

Icon Hotline31.03.20 JETZT ist der Tag der Nachbarn. Die Initiative bietet auf ihrer Website viele nützliche Tipps und Angebote für die Nachbarschaftshilfe vor Ort während der Corona-Krise. Unter anderem wird eine kostenlose Hotline für Hilfesuchende angeboten.

Icon sich digital informieren31.03.20 Themenseite Coronavirus der Bundeszentrale für politische Bildung: Die Ausbreitung des Coronavirus sowie die Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie betreffen derzeit fast alle Aspekte des Lebens und stellen die Gesellschaft vor großen Herausforderungen.

Die Website bietet Hintergrundinformationen zu politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Fragen rund um die Pandemie sowie eine umfangreiche Linksammlung mit Ideen zur Nachbarschaftshilfe.

Hilfe31.03.20 In Attendorn erhalten Verbraucher*innen ihre Waren über die Website “Attendorn-Liefert”. Die Website enthält einen Pool von Lieferdiensten sowie einen Einkaufsservice. Menschen können hier ihre Hilfsangebote einstellen oder danach suchen. Außerdem bietet die Seite Inspiration für Beschäftigungen gegen die Langeweile Zuhause.

schliessen