Corona-Krise: Ideen und Hinweise zu Projekten von und für ältere Menschen

Podcast

16.06.2020: Der Podcast der Digitalagentur Niedersachsen in Kooperation mit dem Projekt LINGA, generationengerechter Alltag, berichtet in der aktuellen Podcastfolge über den Arbeitsalltag eines Gerontologen und Digitalscouts. Zuhörer*innen erhalten Tipps und Hinweise rund um das Thema Digitalisierung für ihre Arbeit mit Senior*innen.

15.06.2020: 1.000 Aktionen zum Digitaltag 2020 | Sonderpreis “Digitaler Zusammenhalt in Zeiten von Corona”Preis Digitaltag
Die zehn besten Initiativen der knapp 250 Bewerbungen für den  “Preis für digitales Miteinander” der Initiative Digitaltag 2020 sind nominiert. Der Preis wird in drei Kategorien verliehen und ist mit jeweils 10.000 Euro Preisgeld dotiert. Die Gewinner werden am 17. Juni 2020 bekannt gegeben. Kurzfristig wird auch ein Sonderpreis “Digitaler Zusammenhalt in Zeiten von Corona” verliehen.

Älteren helfen10.06.2020: Die Plattform youngcaritas in Köln betreut das Projekt „Kontakt halten“. Senior*innen in Pflegeheimen in NRW bekommen per E-Mail sowie mit telefonischer Beratung Unterstützung von jungen Engagierten. Senior*innen erhalten somit die Möglichkeit über Videotelefonie Familie und Freunde zu sehen.

Ältere Menschen10.06.2020: Die Idee zur Digitalisierungsinitiative „Senioren ins Internet“ ist im Rahmen der Corona-Nachbarschaftshilfe der Kirchen und Seniorennetzwerke Köln entstanden. Der Artikel „Corona kann Senioren gegen Einsamkeit helfen“ ruft dazu auf für ältere Menschen gebrauchte Smartphones zu spenden.

Unfrage Dortmund Siegen09.06.2020: Das Institut der Gerontologie und die katholische Theologie der Universitäten Dortmund und Siegen bittet Menschen ab 60 Jahren um Mitwirkung bei einer Online-Umfrage. Thema ist der Umgang/das Erleben mit der Corona-Krise. Die Umfrage ist DSGVO-konform. Für die Befragung sollte 30 Minuten eingeplant werden. Die Teilnahme ist bis zum 21. Juni möglich.

Umfrage09.06.2020: Die BAGSO Servicestelle „Digitalisierung und Bildung für ältere Menschen“ befragt freiwillig Engagierte, die sich für digitale Teilhabe älterer Menschen einsetzen. Die Umfrage thematisiert das Koordinieren digitaler Bildungsangebote vor und während der Corona-Pandemie. Die Erkenntnisse dienen als Impulse für die Kommunikation mit politischen Akteur*innen. Die Bearbeitungsdauer beträgt 10 Minuten. Die Teilnahme ist bis zum 15. Juli möglich.

Illustration Coron-a-mat08.06.20 Zum Stöbern und Mitmachen: Tipps, Meinungen und Eindrücke für während und nach der Corona-Krise:
Der Coron-a-mat: Menschen die nach Inspriation, Ideen und Tipps in der Corona-Kriese suchen, finden hier eine bunte willkürlich Auswahl an Ideen auf Knopfdruck für viele Lebenslagen.
Der Post-Coron-a-mat beschäftige sich hingegen mit den großen und kleinen Dingen, die wir in der Krise über uns, unsere Gesellschaft und das Leben gelernt haben. Der Post-Coron-a-mat kann mit eigenen Wünschen, Hoffnungen und Einsichten ergänzt werden.

Tag der Nachbarn04.06.20 Am 29.Mai 2020 veranstaltete nebenan.de den Tag der Nachbarn zum dritten Mal. Unter dem Motto „Helfen wir einander“ überlegten sich viele Nachbarschaften besondere Aktionen, wie ein Zusammenhalt in der Nachbarschaft auch in Zeiten der Pandemie gefördert werden kann. Die Ergebnisse können Sie im Rückblick auf der Website des nebenan Magazins bestaunen.

Icon Kommunikation27.05.20 In Zeiten von Besuchsbeschränkungen und -Verboten in Senioreneinrichtungen und Pflegeheimen möchte die ProjektinitiativeVideoBrueckeAngehörige und pflegebedürftige Menschen in Einrichtungen wieder zusammenbringen. Im Ruhrgebiet und Westfalen-Lippe möchte der Zusammenschluss verschiedener Akteure im Gesundheitswesen mittels digitalen Techniken bzw. Videotelefonie sozialen Austausch miteinander fördern, Menschen zusammenbringen und der Einsamkeit entgegenwirken. Es werden noch Helfer*innen, Sponsoren und Einrichtungen gesucht, die in der Projektinitiative “VideoBruecke” mitwirken möchten.

26.05.20 In der Pressemitteilung des Stifterverbands werdenIllustration Studie die Ergebnisse und Empfehlungen der Studie des ZiviZ im Stifterverband  vorgestellt: „Lokal kreativ, finanziell unter Druck, digital herausgefordert. Die Lage des freiwilligen Engagements in der ersten Phase der Corona-Krise“.

Illustration Teams organisieren25.05.20 Im Newsletter des Wegweiser Bürgergesellschaft wurde ein digitaler Werkzeugkasten für Kuturfördervereine vorgestellt. Die vorgestellten Werkzeuge können in Teilen auch für Einrichtungen der Seniorenarbeit genutzt werden.

Illustration Tech-Support18.05.20 Das Tübinger Unternehmen für IT-Dienstleistungen und Softwareentwicklung, DAASI International, stellt privaten Organisationen, die sich für soziale, humanitäre oder ökologische Interessen einsetzen, Kommunikationsserver mit der Open-Source-Software Jitsi zur Verfügung und hostet diese für ein Jahr kostenlos.

Illustration Interview15.05.20 Auf der Website der Körber-Stiftung fanden wir heute ein sehr interessantes Interview mit Regina Görner (stellv. Vorsitzende und Leiterin der Fachkommission Digitalisierung der BAGSO). Unter der Überschrift “Wir hätten uns schon viel eher kümmern müssen” stellt Sie einen Bezug zwischen der Corona-Krise und den digitalen Möglichkeiten älterer Menschen in Kontakt zu bleiben her.

Schreibeinladung14.05.20 Das Forumtheater inszene lädt ein Gedanken und Gefühle zur aktuellen Situation schreibend Ausdruck zu verleihen. Nach Einreichung des Textes besteht die Möglichkeit der Veröffentlichung. Schauspieler*innen des Forumtheaters werden die eingereichten Texte sprechen und als Audio-Datei auf der Website publizieren.

Online-Sprechstunde12.05.20 Der Digitale Engel tourt wieder – allerdings online. Diese Woche finden wieder Online-Veranstaltungen rund um Digitalisierung statt. Den aktuellen Terminplan finden Sie auf der Projektwebsite. Diese Woche finden Sie Online-Sprechstunden zu den Themen Digitale Bibliotheken, Online-Freizeitaktivitäten sowie über die Nutzung von Sprachassistenten.

Ältere Menschen07.05.20 Die Freie Wohlfahrtspflege NRW begrüßt die ersten Möglichkeiten für Besuche in Altenheimen. Jedoch sei weiterhin Vorsicht sowie Rücksicht geboten. Ankündigungen vor geplanten Besuchen seien dringend notwendig, um Massenansammlungen zu vermeiden sowie Infektionsschutz zu gewährleisten.

Help07.05.20 Ehrenamtsinfoportale der Bundesregierung aktualisiert: Die Bundesregierung hat verschiedene Informationsportale für Ehrenamtliche Ende April 2020 aktualisiert. Beim Bundespresseamt geht es um Informationen über rechtliche Fragen, um Nachbarschaftshilfe und Freiwilligendienste. Das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat informiert über die Bedeutung von bürgerschaftlichem Engagement und Ehrenamt in einem eigenen Themenbereich und führt online auch eine eigene Ehrenamtskampagne durch. BundespresseamtBMI-Themenbereich zu EngagementBMI-Ehrenamtskampagne (Quelle: Newsletter des BBE)

Megaphon06.05.20 Das Corona-Virus ist zwar gefährlich, doch es birgt auch Chancen: Der Verband Engagierte Zivilgesellschaft NRW e.V. lädt Sie ein Ihre Projekte in den Sozialen Medien zu teilen. Mit dem Hashtag #GutesWirkt möchte der Verein Initiativen der verschiedenen Nachbarschafts- und Unterstützungsaktionen sichtbar machen.

Freiwilligendienst05.05.20 Das Erzbistum Köln hat eine Fülle an Initiativen in der Nachbarschaftshilfe auf der Website zusammen-gut.de zusammengetragen. Außerdem finden Sie dort Online-Angebote und weitere Unterstützung in diesen besonderen Zeiten.

Videokonferenz30.04.20 Das Forum Seniorenarbeit stellt Ihnen ein Merkblatt zum Thema „Tipps und Hinweise zur Moderation von Videokonferenzen“ zur Verfügung. In dieser besonderen Zeit sind wir besonders herausgefordert digitale Werkzeuge im Alltag einzusetzen. Verschaffen Sie sich einen Überblick über die benötigte Soft- und Hardware, um Ihre Videokonferenz erfolgreich durchzuführen.

Illustration alte Menschen29.04.2020 Was bewegt Seniorinnen und Senioren in der aktuellen Lage und wo finden sie Hilfe und Unterstützung? Darüber tauscht sich Bundesfamilienministerin Franziska Giffey mit Martin Polenz und Marita Gerwin (Zukunft Alter gestalten Arnsberg), Dagmar Hirche (Wege aus der Einsamkeit), Elke Schilling (Silbernetz) und Marion Deerberg (Mehrgenerationenhaus Seesen) bei der heutigen Ausgabe der digitalen Gesprächsreihe des Bundesfamilienministeriums aus. Seien Sie live auf Facebook dabei!

Oster-Aktion29.04.2020 Der Senioren-Beirat Kaarst berichtet über seine Osteraktion:

Factsheets27.04.2020 Das Deutsche Zentrum für Altersfragen (DZA) bietet auf seiner Website einige einige Factsheets zum Thema “Ältere Menschen in der Corona-Pandemie” als PDF-Dokumente an. Themen sind:

  1. Ältere Menschen sind unterschiedlich, auch in der Corona-Krise
  2. Altersdiskriminierung und Altersbilder in der Corona-Pandemie
  3. Risiken der Kontaktsperre für soziale Kontakte, soziale Unterstützung und ehrenamtliches Engagement von und für ältere Menschen
  4. Ältere Menschen und ihre Nutzung des Internets. Folgerungen für die Corona-Krise
  5. Körperliche Aktivität älterer Menschen in der Corona-Pandemie sowie ein
  6. Interview mit Clemens Tesch-Römer, Leiter des Deutschen Zentrums für Alterfragen

Illustration alte Menschen24.04.20 In einer Pressemitteilung zeigt sich die Landesseniorenvertretung NRW besorgt über die öffentliche Art der Kommunikation in Zusammenhang mit Corona und älteren Menschen. Der Vorsitzende Jürgen Jentsch spricht von “Altersdiskriminierung” und einer möglichen “Spaltung der Gesellschaft“, denn “das Lebensalter als alleiniges Kriterium für bestimmte Maßnahmen zu nehmen ist nicht angemessen”.

Austausch21.04.20 Das Seniorenbüro Wattenscheid schafft ein Miteinander zwischen Nachbarn mittels Telefonketten in Wattenscheid. In Zeiten des Kontaktverbots stellen Telefonketten eine Möglichkeit dar, miteinander füreinander da zu sein. Wenn auch Sie eine Telefonkette in Ihrem Quartier oder in Ihrer Kommune ins Leben rufen möchten, stellt das Seniorenbüro Wattenscheid gerne das entsprechende Konzept und Informationen rund um das Projekt zur Verfügung. Ansprechperson ist Johannes Bielawa.

schliessen