Corona-Krise: Ideen und Hinweise zu Projekten von und für ältere Menschen

Charge20.01.2021: Der bundesweite Wettbewerb Zuhause hat Zukunft 2021 startet. Dieses Jahr richtet sich die Preisvergabe an pflegende Angehörige 65+ oder an pflegende Angehörige, die einen Menschen pflegen, der 65+ ist. Der Verein Wege aus der Einsamkeit e.V. führt den Wettbewerb zusammen mit der Stiftung pflegender Angehöriger WIR! durch. 25 Digital-Pakete stehen als Preise zur Verfügung. Einsendeschluss der Bewerbungsvideos ist der 28.02.2021.

Essen20.01.2021: Der Verein Wege aus der Einsamkeit e.V. setzt eine weitere Idee in die Tat um. „Gemeinsam online kochen“ ist ein neues Format über Zoom. Am 26.01.2021 um 11.30 Uhr findet die 1. Versilberer Kochrunde statt. Einkaufsliste und Rezept sowie die Einwahldaten erhalten Sie auf der Website des Vereins.

Chat12.01.2021: Vorsicht vor Betrug mit dem Corona-Virus: Falsche Polizeibeamt*innen, Fake-Shops, angebliche Impfungen sowie falsche Mitarbeiter*innen des Gesundheitsamtes – alle Fälle treten zurzeit auf. Weitere Informationen finden Sie auf der Website der Polizei NRW.

Diagramme12.01.2021: Das Deutsche Zentrum für Altersfragen führt empirische Studien zum Thema Alter durch. In der Umfrage wurden informell Pflegende und Unterstützende befragt. Im Vergleich zum Jahr 2017 zeigten die befragten Personen zwischen 46 bis 90 Jahren vermehrt depressive Symptome. Ausführliche Ergebnisse sind auf der Website des Zentrums einsehbar.

Unterhaltung07.01.2021: Der Verein Silbernetz e.V. erhielt 2020 den Zugabe-Preis der Körber-Stiftung. Das Zuhörtelefon unterstützt einsame ältere Menschen im Lockdown und darüber hinaus. Denn: „Einfach mal reden“ ist ein menschliches Bedürfnis. Es geht um Zuhören, Mitteilen und nicht zuletzt ums Teilen der bedrückenden und schönen Momente. Aufgezeichnete Gespräche sowie ein Videoporträt mit der Silbernetz-Gründerin zeigen die Relevanz des Angebots.

Künstler06.01.2021: Das Künstler*innenkollektiv PORTRAIT ME engagiert sich für kulturelle und digitale Teilhabe älterer Menschen. Voraussichtlich im Frühsommer diesen Jahres startet der generationenübergreifende Workshop „Hallo Oma, hier ist Anna.“ Dabei spielen Smartphones und dessen Bedienung eine Rolle. Ziel des Workshops für Alt und Jung ist es ein gemeinsam gestaltetes analoges Fotobuch zu erstellen. Dabei erlernen Ältere spielend Kenntnisse über Fotos, Collagen und Texte in digitaler Form.

Weihnachtsbaum22.12.2020: Der Publikumspreis für  “Digitale Weihnachtshelden” der Initiative „Digital für alle“ wurde vergeben. Ausgezeichnet wurden u.a. digitale Konzerte und virtuelle Adventskalender. Alle Weihnachtsheld*innen sind auf der Website des Digitaltages zu finden.

Announcement21.12.2020: Auf der Website der Evangelischen Kirche Kurhessen-Waldeck finden sich viele interessante Anregungen zum Thema Engagementförderung. In einer besonderen Kategorie werden Hinweise und Empfehlungen abgegeben, wie sich auch während der Corona-Krise wirksam engagiert werden kann.

Interview17.12.2020: Das Deutsche Zentrum für Altersfragen führt empirische Studien zum Thema Alter durch. Im Deutschen Alterssurvey (DEAS) gab es im Juni und Juli 2020 schriftliche Befragungen zu den Auswirkungen der Corona-Krise. Dabei standen Veränderungen in der zweiten Lebenshälfte zu verschiedenen Lebensbereichen im Mittelpunkt. 5.000 Teilnehmer*innen der Studien gaben Auskunft über ihre Wahrnehmung der Pandemie. Ergebnisse sind auf der Website des Zentrums einsehbar.

Gute Laune17.12.2020: Die Kölner Plaudernummer wartet auf Anrufer*innen. Ehrenamtliche aus dem Kölner WandelWerk bieten eine Plaudernummer für Bürger*innen ab 60 Jahren an. Die Nummer 0221-95491263 ist donnerstags und sonntags von 16 Uhr bis 19 Uhr erreichbar. Die Plaudernummer ist ausdrücklich keine telefonische Seelsorge. Sie dient dazu Menschen aufzuheitern, die sich einsam fühlen. Es sitzen zum Beispiel auch Musiker*innen am Telefon, die gute Laune verbreiten.

Online16.12.2020: Das Bürgerforum Schildesche, der BGW und der AWO Kreisverband Bielefeld e.V. organisierten bereits zwei hybride Veranstaltungen im Quartier Schildesche. Eine Kostprobe finden Sie bei YouTube. Hybride Veranstaltungen ermöglichen trotz anhaltenden Einschränkungen Zugang zur kulturellen und sozialen Teilhabe. Die Krimi-Lesung ist bald auch in einer längeren Fassung verfügbar.

Support15.12.2020: Das Internetcafé Bochum-Wattenscheid führt in Zeiten von Corona jeden Dienstag von 10:30-12:30 Uhr eine Skype-Videokonferenz durch. Da das Internetcafé geschlossen ist, dient die Videokonferenz zur Aufrechterhaltung der Kommunikation mit den Senior*innen aus dem Caritas PC-Kurs. Die Skype-Konferenz findet auch in der Vorweihnachtszeit statt. Das Team des PC-Kurses gibt Hilfestellung zu verschiedenen PC und Smartphone-Themen. Hilfen zu Anwendungsprogrammen wie zum Beispiel Office sind möglich. Voraussetzungen für die Teilnahme über Skype ist ein PC oder Notebook mit Webcam, da auf dem Smartphone oder auf dem Tablet die Anzeige zu klein ist.

Lernprogramm10.12.2020: Die Medienbox NRW besitzt ein umfangreiches Lernangebot. Zahlreiche Module fördern die Produktion von Video-, Audio- und crossmedialen Beiträgen. Vor Weihnachten stehen zwei Online-Seminare für Senior*innen auf dem Programm. Das Seminar am 15.12.20 dreht sich um Videokonferenzen. Am 16.12.20 ist ein Webtalk zum Thema “Medienproduktion ist keine Frage des Alters!” Mittelpunkt des Online-Seminars.

Illustration Teams organisieren09.12.2020 Eine Handvoll freier ehrenamtlicher Software-Entwickler hat es geschafft: Sie haben die deutsche Corona-Warn-App zum Nachverfolgen von Covid-19-Risikokontakten in einer Version bereitgestellt, die komplett ohne Abhängigkeiten von Google auskommt und im freien App-Store F-Droid erhältlich ist. F-Froid ist ein alternativer App Store für Android mit ausschließlich Freier Software.

Helfend08.12.2020: Im Bildungs- und Familienzentrum Vielinbusch lernen Senior*innen gemeinsam mit Medienpatenschaften. Senior*innen erhalten dort Zugang zu digitalen Werkzeugen. Zusammen mit der Caritas Bonn vermittelt das Zentrum Vielinbusch 1:1 Patenschaften. In den Treffen dreht sich alles um die Fragen „Wie schreibe ich einen Brief am Laptop? Wie lade ich eine App herunter? Wie kaufe ich sicher im Internet?“ Das Haus Vielinbusch stellt Laptops und Tablets vor Ort zur Verfügung.

Weihnachtsbaum04.12.20.2020 Der digitale Adventskalender 2020 vom Quartier Röhlinghausen in Herne für Jung und Alt ist gespickt mit Vorlesegeschichten, Liedern zum Mitsingen, auch Backrezepte sind dabei. Wissenswertes über den Advent, Erinnerungen aus der Kindheit und vieles mehr. Öffnen Sie die Türchen und lassen Sie sich überraschen. Viel Freude beim Lesen!

Chat03.12.2020 Das Forum Seniorenarbeit NRW bot in der Vergangenheit das Web-Seminar „(kostenlose) Videochats mit Jitsi ausprobieren und moderieren!“ an. Auf Basis des dort erworbenen Wissens bot die Begegnungsstätte Haus am Schwanenring den 1. Online-Hülsdonk-Talk an. Der Videochat wurde auf Basis der Software Jitsi über sichere-videokonferenz.de durchgeführt.

Computerspieler02.12.2020: Das Seniorennetzwerk Köln-Heimersdorf beschließt 2019 einen PC-Schnupperkurs zu entwickeln. Senior*innen lernten nun ab Sommer 2020 wie das Arbeiten am Tablet gelingt. Die Kurse setzten sich aus kleinen Gruppen zusammen. Am 27. Oktober beendeten die 11 Teilnehmenden die Kurseinheiten, die aufgrund der Corona-Krise in die Länge gezogen wurden. Einen Erfahrungsbericht finden Sie auf der Website des Seniorennetzwerkes.

Conversation01.12.2020: Der Bundesverband der Vereine und des Ehrenamtes e.V. lädt zum 1. Interaktiven Bildungskongress zur Digitalisierung im Verein, Ehrenamt und Bürgerengagement ein. Am Samstag, den 05.12.2020 finden zahlreiche Workshops zum Thema Digitalisierung und Ehrenamt statt.

01.12.2020: Die Weihnachtsfeiertage und Silvester 2020 allein?Weihnachtsbaum Das muss nicht sein! Der Verein Wege aus der Einsamkeit. e.V. lädt am 25.12. und am 31.12. zu gemütlichen, lustigen Treffen mit Klönschnack, Sitztanz, und Spielen ein. Die Treffen finden online im Rahmen der Digitale Versilberer Runden via Video-Konferenz statt. Informationen dazu gibt es auf der  Webseite des Vereins. Mögen die Feiertage dadurch schöner werden!!!

Dancing01.12.2020: Digitale Weihnachtsheld*innen gesucht! Vom 01.12.2020 bis 10.12.2020 startet die Anmeldephase für die Sonderauszeichnung digitaler Projekte. Die Weihnachtszeit genießen wir dieses Jahr anders als gewohnt. Digitale Technologien bieten die Chance in dieser herausfordernden Zeit digitales Miteinander zu fördern oder Lösungen zu schaffen, Menschen am kulturellen Leben teilhaben zu lassen. Digitale Weihnachtsheld*innen melden sich mit ihrer Idee bis zum 10. Dezember an. Ideen aus den Kategorien „Gesellschaft“ und „Kultur“ haben die Chance Geldpreise zu erhalten. Die Abstimmung des Publikumspreises beginnt am 14. Dezember.

Weihnachts-Aktion30.11.2020: Auch dieses Jahr gibt es von der ZeitZeugenBörse Mülheim an der Ruhr einen digitalen Adventskalender. Die AutorInnen haben hier eigene Geschichten eingefügt oder eine schöne Geschichte oder ein Gedicht, ein Lied gefunden, was sie mit anderen teilen möchten. Jedes Türchen öffnet sich nur an dem bestimmten Tag im Kalender. Das heißt: Schummeln führt nicht zum Erfolg. Dafür kann man selbstverständlich die Türchen der vergangenen Tage öffnen. Die ehrenamtlich geführte Zeitzeugenbörse Mülheim an der Ruhr hat es sich zur Aufgabe gemacht, Zeitzeugen in Bildungseinrichtungen zu vermitteln (Förderung durch „Demokratie leben jetzt“ vom Land NRW). Zum Kreis zählen Menschen, die den Nationalsozialismus, den 2. Weltkrieg, die Teilung Deutschland und die DDR-Diktatur noch erlebt haben und willens und fähig sind, ihre persönlichen Erlebnisse jüngeren Menschen nahezubringen. Das ist ein Glück. Präsenzveranstaltung in der Corona-Pandemie werden abgelöst durch Videokonferenzen.

Und nun viel Freude beim Öffnen der Türchen!

Veranstaltung25.11.2020: Wie können digitale Hilfen den Alltag gerade für Ältere erleichtern? Die Veranstaltung Digitaler Herbst 2020 sorgte für neue Impulse zu digitalen Themen. Die Kooperationspartner Seniorenvertretung Münster mit der Stadtbücherei Münster, der Volkshochschule Münster, dem Verein Bürgernetz und dem Verein Frauen und neue Medien, luden zu sechs Vorträgen ein, die den Teilnehmenden Zugänge zur Digitalisierung ermöglichten. Die Veranstalter bereiten bereits eine Nachfolgeveranstaltung „Digitaler Frühling“ vor.

Tandems24.11.2020 Die Universität Vechta bringt mit dem „Digital-Tandem-Projekt“ Generationen digital zusammen. Ältere Menschen erhalten technischen Support von Studierenden. Gemeinsam erkunden die Tandems Computer-Fragen, unterschiedliche Smartphone-Themen oder die Möglichkeiten mit einem Tablet. Der Austausch findet kontaktlos statt und ermöglicht somit erste Schritte in die digitale Welt.

Digital24.11.2020: Die ZWAR-Montagsgruppe in Korschenbroich ruft zu einem „Digitalen Stammtisch“, unterstützt durch das Projekt “Train the Trainer” ZWAR e.V. Dortmund, auf. Dieser Stammtisch findet zukünftig monatlich per Videokonferenz statt. Anfänger*innen lernen digitale Werkzeuge kennen, erfahrene Nutzer*innen vertiefen ihre Kenntnisse.

schliessen