Nun Reden Wir, Ausgabe 109, Schwerpunktthema: “Alt und Jung gestaltet Zukunft gemeinsam”

Solidarität ist das nötige Bindeglied

Gerade in der aktuellen Corona-Krise zeigt sich der hohe Wert von Solidarität zwischen den Generationen: Die soziale Rücksichtnahme der Jüngeren schützt die Älteren, für die das Virus offenkundig wesentlich gefährlicher, ja sogar lebensbedrohend ist.

Unser neues Jahresschwerpunktthema „Jung und Alt gestaltet Zukunft“ hätte ich Ihnen gerne mit einem anderen Einstieg präsentiert, doch bleiben ja die Gedanken und Überlegungen dahinter trotz allem die gleichen: Alle Generationen wirken – sich gegenseitig beeinflussend – in der Gegenwart gemeinsam an der Zukunft. Gerade im vergangenen Jahr hat uns Älteren das beeindruckende Engagement der Jugend, z.B. für den Klimaschutz, Mut gemacht: Wie oft hatten wir von der Bequemlichkeit und dem unpolitischen Verhalten der Enkelgeneration gelesen; auch die Landesseniorenvertretung fühlte sich in klaren Positionierungen, etwa zur rechten Gewalt, durch die Aktivitäten der jungen Menschen bestärkt.

Gemeinsame Interessen und Solidarität sind wichtige Bindeglieder zwischen den Generationen, die wir in diesem Jahr in unseren drei Ausgaben der Nun Reden Wir verstärkt in den Blick nehmen wollen: Was macht das Miteinander von Jung und Alt so bedeutsam, was erschwert es aber auch?

Gerne wollen wir dabei auch die Sicht der älteren Generation auf die uns Nachfolgenden lenken: Spielt bei gemeinsamen Aktivitäten das Alter wirklich eine so große Rolle oder ist es viel mehr das gegenseitige Lernen und Lehren von- und miteinander? Ich bin gespannt, wie Sie als kommunale Seniorenvertretung vor Ort diesem Thema in den kommenden Monaten ein generationenübergreifendes Gesicht geben.

Ihr Jürgen Jentsch

Homepage der Landesseniorenvertretung NRW

Download der Ausgabe 109

 

 

Teile diesen Beitrag:

Letzte Aktualisierung: 10. Mai 2020

schliessen