Über Geld spricht man doch! — in allen Lebensphasen! Praxishandbuch für Finanzkompetenz im Älterwerden

Das vom Netzwerk Finanzkompetenz konzipierte Praxishandbuch, bietet zahlreiche Informationen und Anleitungen rund um das Thema „Finanziell fit im Älterwerden“ an. Sie erhalten Tipps und Tricks, wie Sie als Multiplikatoren vor Ort Verbraucherinnen und Verbraucher für das bevorstehende geringere Haushaltseinkommen ihres Haushaltsbudgets nach dem Wechsel vom Erwerbsleben in die Rente sensibilisieren können.

Hier ein kurzer Überblick zu den Inhalten der Module


Mit Modul I wird in das Thema „Änderungen der finanziellen Situation im Alter“ eingeleitet. Die Teilnehmenden in den Schulungen sollen insbesondere die Struktur der Alterssicherung in Deutschland, sowie die zu erwartende Rentenhöhe aus der gesetzlichen Rentenversicherung kennen lernen. Außerdem lernen sie wie sie einen Rentenbescheid richtig lesen Sie gewinnen einen ersten Eindruck welche und wie sich Ausgaben nach dem Eintritt in die Rente verändern.

In Modul II werden die Erkenntnisse aus Modul I in Zahlen überführt. Anhand von Fallbeispielen von sog. PERSONAS (Nutzermodelle) wird überprüft, inwieweit die Veränderungen bei den Einnahmen und den Ausgaben noch Spielraum für ungeplante Ausgaben und Investitionen erlauben. In diesem Modul wird der Blick nach vorne gerichtet und sich mit der Haushaltssituation im Ruhestand auseinandergesetzt: Wie wird das Auskommen mit dem geringeren Einkommen gelingen? Möglichkeiten, um Engpässen zu begegnen, werden diskutiert.


Was kann man tun, wenn die Rente nicht reicht? Diese Frage nimmt das Modul III in den Blick. Es werden Unterstützungsleistungen wie Grundsicherung im Alter und Wohngeld vorgestellt, die in Anspruch genommen werden können, wenn das verfügbare Geld für die Finanzierung des Lebensunterhaltes nicht ausreicht

Steigende Gesundheitskosten im Alter können das Haushaltsbudget zusätzlich belasten. Das Modul IV beleuchtet die gesetzlichen Regelungen auf Basis der gesetzlichen Krankenkassen. Darüber hinaus wird ein Überblick über die Anrechnung von Pflegezeiten auf die Rente gegeben.


Das Modul V richtet den Blick auf Versicherungen als Absicherung von Risiken und ihren Wandel in Abhängigkeit vom Alter und Lebensphase. Es setzt sich mit der Überprüfung des Versicherungsstatus der aktuellen Situation auseinander.


Das Modul VI schaut auf die finanziellen Veränderungen, die sich durch den Tod des Partners oder durch Scheidung ergeben können. Im Fokus stehen insbesondere die Themen Witwenrente und Versorgungsausgleich bei Rentenansprüchen.

ab sofort steht Ihnen das Praxishandbuch zum Thema Finanzkompetenz im Älterwerden mit dem Titel „Über Geld spricht man doch – in allen Lebensphasen!“ zur Verfügung.

Unter diesem Link können Sie das Praxishandbuch bestellen.

Hier können Sie das Praxishandbuch als PDF runterladen.

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des Netzwerk Finanzkompetenz

Teile diesen Beitrag:
schliessen