Das Forum Seniorenarbeit NRW 2015

Das Forum Seniorenarbeit NRW kann auch im Jahre 2015, dank der Förderung des Ministeriums für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Gesundheit des Landes Nordrhein-Westfalen, die Arbeit mit leicht veränderten Strukturen und Themenschwerpunkten fortsetzen und die Akteure vor Ort in NRW weiterhin unterstützen.

Im Folgenden möchten wir unsere Arbeit vorstellen, die wesentlichen Aktivitäten 2015 skizzieren und Sie auffordern, mit uns zusammen zu arbeiten:

Einleitung

Durch verschiedene (internetgestützte) Medien und Veranstaltungsformate werden wir innovative Themen aus den Handlungsfeldern „Gemeinschaft erleben – Solidarisches und intergeneratives Miteinander fördern“ und „Sich einbringen – Partizipation ermöglichen“ (siehe Masterplan Quartier) multiplizieren, den Erfahrungsaustausch fördern und in die Praxis transportieren.

Wir richten uns mit unseren Aktivitäten an

  • Entscheidungs- und Verantwortungsträger/innen in der Kommunalverwaltung (gemeinwesenorientierte Seniorenarbeit / offene Altenarbeit / Engagementförderung u.ä.) und in der Politik,
  • Fachpersonen auf Landes- und Bundesebene sowie
  • die im Arbeitsfeld aktiven Hauptamtlichen und bürgerschaftlich Engagierten vor Ort in Verwaltung, Initiativen, selbstorganisierten Gruppen und Verbänden.

Ziele unseres Projekts sind:

  • Informationen über die vielfältigen Angebote und Aktivitäten zur gemeinwesenorientierten Seniorenarbeit und bürgerschaftlichem Engagement Älterer in NRW,
  • die transparente Darstellung der Möglichkeiten für interessierte Träger und Initiativen,
  • der Transfer von bereits existierenden Ansätzen und Modellen sowie
  • die Weiterentwicklung altenpolitischer Zukunftsfelder bürgerschaftlichen Engagements.

Schwerpunkt Information

Die Website des Forum Seniorenarbeit ist eine zentrale übergreifende Informations- und Vernetzungsplattform zum Thema Alter in NRW mit eigenen regelmäßigen Jahresthemen

Wir informieren über aktuelle Entwicklungen und Trends der gemeinwesenorientierten Seniorenarbeit und des bürgerschaftlichen Engagements im Alter aus NRW und für die Akteure in NRW.

Im Jahre 2015 werden wir unter dem Jahresthema „Gesundheit im Quartier“ Ansätze und Projekte sammeln und strukturieren.

Wenn Sie Ihr Projekt vorstellen möchten, nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Im Mittelpunkt aller unserer Aktivitäten stehen moderne Konzepte, Engagementformen und Verantwortungsrollen, besondere Potenziale und Gestaltungsmöglichkeiten für alle älteren Menschen.

Wir kooperieren dabei mit am Thema interessierten Institutionen und Initiativen.

Unsere konzeptionellen Bausteine sind:

  • Die Website www.forum-seniorenarbeit.de mit aktuellen Informationen, Literaturtipps und Projektbeispielen,
  • der E-Mail Newsletter (sechs Ausgaben pro Jahr),
  • das E-Zine (PDF-Magazin zu aktuellen Themen, viermal pro Jahr),
  • die Erschließung zusätzlicher Kommunikationskanäle (Facebook und Twitter), sowie
  • sowie Veranstaltungs- und Qualifizierungskalender NRW.

Schwerpunkt Vernetzung und Qualifizierung

Die jährlich stattfindende Herbstakademie ist der Raum für richtungsweisende Impulse und Zukunftsthemen mit Signalwirkung. An zwei aufeinander folgenden Tagen werden in kleinen Gruppen aktuelle Themen vorgestellt, diskutiert und Lösungsvorschläge erarbeitet. Es werden Kooperationspartner vermittelt und eine Begegnung zwischen Innovationsträgern und Praktikern ermöglicht.

VORMERKEN: Die diesjährige Herbstakademie findet am 20. und 21. Oktober 2015 in Münster statt.

Um dem grundsätzlichen Bedarf an Qualifizierung zur gemeinwesenorientierten Seniorenarbeit und Engagementförderung insbesondere älterer Menschen entgegen zu kommen, werden in einem eigenen Schwerpunkt Qualifizierung auf der Website herausragende Angebote und Fortbildungen in NRW zusammengetragen und veröffentlicht.

Gerne veröffentlichen wir auch Ihre Fortbildungen und Tagungen.

Engagementfelder der Zukunft

Mit der Veränderung unserer Gesellschaft entwickelt sich auch das bürgerschaftliche Engagement älterer Menschen in besonderer Weise weiter. Betrachten wir die sogenannten „Megatrends“ (siehe www.zukunftsinstitut.de) wird unsere Gesellschaft und damit auch das bürgerschaftliche Engagement insbesondere durch die Digitalisierung, Urbanisierung, Neues Lernen und die Individualisierung geprägt.

In den beiden Arbeitsschwerpunkten

  • Lebendige Nachbarschaften im Quartier
  • Engagement älterer Menschen in der digitalen Gesellschaft

hat das KDA bereits begonnen, wichtige Impulse für diese Engagementfelder zu setzen, die die Quartiere der Zukunft wesentlich prägen können.

Diese beiden Themenkomplexe verdienen ein besonderes Interesse, da sie die Engagementlandschaft auf lange Sicht hin verändern werden und besondere Potentiale in Hinblick auf soziale Netzwerke, Selbstorganisation und Lebenslanges Lernen entwickeln.

In beiden Strängen werden gesellschaftliche Trends aufgegriffen, die durch die Digitalisierung neue Bedeutung und Chancen – auch für ältere Menschen – erlangen.

Aber auch die politische und gesellschaftliche Partizipation älterer Menschen im sozialen Nahraum wird durch die Entwicklung neuer Technologien nachhaltig verändert.

In den beiden eigenständigen thematischen Strängen werden 2015 die jeweiligen Netzwerke weiter ausgebaut:

  • Themenportale (nachbarschaft-heute.de und www.unser-quartier.de)
  • Je zwei Workshopreihen an unterschiedlichen Standorten im Frühjahr und Herbst 2015 (Frühjahr und Herbst 2015 im Norden und Süden NRWs))
  • Netzwerktreffen für die teilnehmenden Akteure
  • Kollegiale Beratung und Erfahrungsaustausch im virtuellen geschlossenen Netzwerk (forum-lernen.de)
  • und vor Ort
  • Regelmäßige Netzwerkrundbriefe

Im Themenschwerpunkt „Engagement älterer Menschen in der digitalen Gesellschaft“ werden wir insbesondere der Frage nachgehen, wie die gegenseitige Unterstützung, der Umgang mit Ressourcen und das Tauschen von Gütern und Dienstleistungen unter Zuhilfenahme des Internet auch in der Arbeit mit Älteren bzw. in deren Engagementfeldern genutzt werden kann.

Stichworte sind: Tauschbörsen, Seniorengenossenschaften, Reparaturdienste, Car-Sharing, Mitfahrvermittlung, Wohnen für Hilfe, Food-Sharing, Teilen unter Nachbarn, Couch Surfing, Bücherkisten, Kleiderkreisel, Taschengeldbörsen, etc.).

Auch hierzu suchen wir Projektbeispiele. Bitte melden Sie sich, wenn Ihre Projekte hier hinein passen könnten.

Die Engagementfelder der Zukunft entfalten die Potenziale älterer Menschen und Selbstorganisationskräfte im Quartier. Sie fördern ein solidarisches, intergeneratives und partizipatives Miteinander vor Ort.

Ansprechpersonen und Kontakt

Auch personell hat sich in diesem Jahr bei uns etwas geändert. Wir danken Gabi Klein für drei Jahre Projektmitarbeit und wünschen Ihr alles Gute für Ihre neuen Aufgaben bei der Freiwilligenagentur Köln.

Neu im Team ist Ursula Kopka als Projektassistentin, die vielen aus anderen Projekten im KDA bekannt ist.

Allgemeiner Kontakt:

Forum Seniorenarbeit
c/o Kuratorium Deutsche Altershilfe

Gürzenichstraße 25
50667 Köln
Tel.: 0221/931847-0
E-Mail: info@forum-seniorenarbeit.de

Mitarbeiter/innen

Logo Forum SeniorenarbeitDaniel Hoffmann, Projektleitung
Tel.: 0221/931847-71

Annette Scholl, Referentin
Tel.: 0221/931847-72

Ursula Kopka, Projektassistentin
Tel.: 0221/931847-46

Arbeitsbereich

Ansprechperson

Online-Redaktion, E-Zine,

Daniel Hoffmann /
Ursula Kopka

Veranstaltungskalender, Newsletter und Socialmedia

Ursula Kopka

Herbstakademie

Konzept und Programmgestaltung

Organisation und Dokumentation

 

Annette Scholl

Ursula Kopka

Lebendige Nachbarschaften gestalten

Annette Scholl

Engagement älterer Menschen in der digitalen Gesellschaft

Daniel Hoffmann

 

Schreibe einen Kommentar

schliessen